Kusey l Allerdings standen sie an heimischen Tischen vor einer schweren Aufgabe. Denn Tabellenführer SV Seehausen gab seine Visitenkarte in der Kuseyer Halle ab. Der Spitzenreiter (16:2 Punkte) wurde seiner Favoritenrollle auch gerecht und siegte sicher mit 12:3.

Gäste gewinnen zehn Punkte in Folge

Zwar ging das erste Doppel an die Gastgeber, Robin Janot und Gernot Hinz setzten sich gegen das SVS-Gespann Christian Diefert und Frank Trippner souverän mit 3:0 durch, doch dann starteten die Gäste einen Lauf, der die Entscheidung brachte. Seehausen fuhr zehn Siege in Folge (10:1) ein und machte alles klar.

Danach meldeten sich die Kuseyer noch einmal zurück. Routinier Gernot Hinz zeichnete für den zweiten Punkt seiner Farben verantwortlich. Er fuhr gegen Uwe Priemer einen sauberen 3:0-Erfolg ein. TSV-Zähler Nummer drei ging auf das Konto von Erik Schwab. Nach fünf Sätzen hatte er seinen Kontrahenten Marcel Metting mit 3:2 in die Knie gezwungen. Den Schlusspunkt setzte dann SVS-Akteur Richard Lehmann mit einem 3:0-Sieg gegen Pham Peter Kappler zum 12:3-Endstand.

Statistik

TSV Kusey: Janot (0,5 Punkte), Hinz(1,5), Janot, Benecke, Held, Schwab (1), Kappler.