Salzwedel l Nach der Niederlage des SSV 80 Gardelegen beim SV Liesten 22, geht die dritte Mannschaft des TuS Bismark als souveräner Tabellenführer in die Weihnachtspause. Die Bismarker gewannen gegen den TuS Salzwedel souverän.

Die SG Wallstawe teilte die Punkte gegen die Zweitvertretung des SV Winterfeld. Im Mittelfeld der Staffel ist für die verbleibenden Spiele der Vorrunde einiges offen. Einen kleinen Sprung aus der direkten Gefahrenzone unternahmen der SV Liesten sowie der Post SV Gardelegen. Beide Vertretungen fuhren einen vollen Erfolg für das Punktekonto ein.

SV Winterfeld II - SG Wallstawe 7:7

Beide Mannschaften lieferten sich einen abwechslungsreichen Schlagabtausch. Nach der Punktteilung in den Doppeln, verliefen auch die Einzel auf Augenhöhe, in der sich keine Vertretung entscheidend absetzen konnte. In den abschließenden Partien verschaffte sich der Gastgeber nach einem Fünf-Satzerfolg von Mario Lemme (3:2 gegen Andreas Wirth) und einem Sieg von Julian Döblitz (3:1 gegen Matthias Franz) eine aussichtsreiche Siegchance.

Doch Routinier Bodo Stappenbeck behielt im letzten Spiel der Begegnung die Nerven und wendete gegen Enrico Klatt (3:1) die Niederlage für die SG Wallstawe ab.

Statistik

SVW II: Lemme (2,0), Döblitz (2,5), Schülmann (1,0), Klatt (1,5).

SG I: Berlich (3,0), Stappenbeck (1,0), Wirth (0,5), Franz (2,5).

TuS S-W Bismark III – TuS Salzwedel 8:

Die Gäste versuchten dem Herbstmeister einige Punkte zu entlocken. Mehrmals war der TuS Salzwedel auf einem guten Weg. So verpassten zunächst Reik Dietrichkeit/Subhi Yassin gegen Jan Salomon/ Bernd Neufink nur knapp einen Punktgewinn, nach einer knappen Fünfsatz-Niederlage im zweiten Doppel. Besonders unglücklich verlief die Begegnung für Subhi Yassin, der gegen Bernd Neufink und Albrecht Bremer gleich zweimal im Entscheidungssatz unterlag. Nervenstark zeigte sich dagegen Gästeakteur Reik Dietrichkeit, der einen 0:2 Satzrückstand gegen Jan Salomon drehte und den einzigen Salzwedeler Punkt verbuchen konnte.

Statistik

S-W III: Otto (2,5), Salomo (1,5), Bremer (2,5), Neufink (1,5).

TuS I: Dietrichkeit (1,0), Langer (0), Yassin (0), Ewe (0).

TuS Salzwedel II – Post Gardelegen 4:8

Die Kontrahenten kämpften verbissen um jeden Punkt. Allein in sieben Einzeln musste der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Bis zum Zwischenstand von 4:4-Punkten konnte sich zunächst keine Mannschaft entscheidend absetzen, ehe die Gäste durch Einzelsiege von Holger Brockel, Benedikt Arnold und zweimal Björn Hoffmann den 8:4-Erfolg perfekt machten.

Statistik

TuS II: Philipp (0,5), Klähn (2,0), V. Willmann (1,5), D. Willmann (0).

Post I: Arnold (2,5), Anh Duc (1,0), Hoffmann (3,5), Brockel (1,0).

SV Liesten – SSV Gardelegen 8:5

Beide Mannschaften mussten wichtige Stammspieler ersetzen. Die Begegnung verlief anfänglich auf Augenhöhe, ehe Michael Klemm, der Andreas Bobe in fünf Sätzen niederrang, einen leichten Vorsprung für den SSV Gardelegen erspielte. Doch die 5:4-Führung währte nur kurz. Der SV Liesten zeigte sich in den abschließenden Einzeln erfolgreich, bog die Partie um und durfte einen wichtigen 8:5 Heimerfolg über den Rangzweiten der Tabelle feiern.

SVL I: Gäde (0,5), Schmidt (2,5), Bobe (2,0), Konradt (2,5).

SSV I: Markus (2,5), Berg (1,5), Klemm (1,5), Nguyen Thi Thuy (0).