Salzlandkreis (hla/nwu) l Da die Verfolger des Spitzenreiters ohne Sieg blieben, baute die SG Gnadau ihren Vorsprung am 22. Spieltag der Fußball-Salzlandliga wieder aus. Das breite Mittelfeld bis Platz zehn wird von Aufsteiger Calbe II angeführt. Zu einem wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt kam Nienburg gegen Schlusslicht Baalberge. Aber auch für Ilberstedt und die SSC-Reserve könnten die Punktgewinne für den Verbleib mehr als wichtig sein.

SG Gnadau -

Egelner SV Germ. 4:1 (2:0)

Nach der ESV-Großchance (10.) erwachte der Spitzenreiter endgültig und stellte mit dem Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Gegen den flüssigen und schnellen Kombinationsfußball fand der Gast kaum Gegenmittel. Er wehrte sich zwar so gut es ging und hatte nach dem Ehrentor einige gute Szenen, baute in der Schlussphase aber ab. Es gab nun fast nur noch Einbahnstraßenfußball, bei dem der Gastgeber noch zahlreiche gute Chancen vergab.

Tore: 1:0 Thomas Frauendorf (19.), 2:0 Nico Steigleder (22.), 3:0 Andreas Böhme (50.), 3:1 Andreas Janott (63.), 4:1 Marcus Rasche (77.); SR: Meiners (Groß Börnecke), ZS: 63

Drohndorf/Mehringen -

VfL Ilberstedt 1:1 (1:1)

Der Gastgeber eröffnete das Spiel mit Tempofußball, ließ dem VfL kaum Zeit zum Luftholen. Jedoch war Vieles zu überhastet vorgetragen. Zudem wurden die Chancen mehr als schlecht genutzt. Nach der FSV-Führung brachte ein "Sonntagschuss" den Ausgleich. Damit kam es zu einem Bruch im FSV-Spiel. Der Gast kämpfte sich weiter in die Partie. Jedoch lebten dessen Aktion meist vom Zufall. Dazu gab es viele verbissene Zweikämpfe und Nicklichkeiten. Mit seinem Konterfußball hatte der VfL gar die besseren Chancen. Am Ende war es wohl eine gerechte Punkteteilung.

Tore: 1:0 Norman Herdt (19.), 1:1 Benjamin Kuhn (22.); SR: M. Walke (Schönebeck), ZS: 71

TSG Unseburg/Tarthun -

Eintr. Winningen 2:3 (1:2)

Der Gastgeber berannte sofort das Eintracht-Tor, vergab aber klare Chancen oder der starke Keeper Schmidt war zur Stelle. Der erste Eintracht-Angriff brachte gar die Führung, nun wurde es eine richtig gute erste Hälfte. Die TSG-Elf schlug sofort zurück. Es ging es auf und ab mit hohem Tempo und starken Spielzügen beider Teams. Glücklich war das 2:1 der Gäste. Nach der Pause erfolgte ein krasser Bruch im Spiel, mit oft planlosen Balltreten beider Teams. Die drei nennenswerten Szenen waren beide Tore und die Rote Karte.

Tore: 0:1 Norman Schmidt (14.), 1:1 Jose Mundt (17.), 1:2 Maik Feldheim (FE, 35.), 1:3 Jens Bilsing (83.), 2:3 Jose Mundt (FE, 89.); SR: Butscheck (Pömmelte), ZS: 130, Rot: Daniel Lorbeer (Winningen, 64)

BSV Eickendorf -

SV Rathmannsdorf 1:3 (0:2)

Es war über weite Strecken ein offener Schlagabtausch, bei dem der Gast immer einen Schritt schneller wirkte. Zudem holte er aus seinen Möglichkeiten das Optimum heraus und spielte sein Pensum clever herunter. Einen guten Einstand als Schiedsrichter in der Salzlandliga bot der 16-jährige Dustin Neumann.

Tore: 0:1 Marcel Poser (3.), 0:2 Stefan Krüger (FE, 43.), 1:2 Steve Strohbusch (49.), 1:3 Matthias Görke (90.); SR: D. Neumann (Staßfurt), ZS: 48, Rot: Erik Hähnlein (Eickendorf, 86.)

1.FSV Nienburg -

SV 08 Baalberge 2:0 (1:0)

Der FSV bestimmte gegen schwache Gäste die erste Hälfte deutlich. Er agierte aber zu unentschlossen vor dem 08-Tor. Nach der Pause war Baalberge präsenter, vor allem im Mittelfeld, brachte die gute FSV-Abwehr aber nur selten in Verlegenheit. Mit seinem Konterfußball war der Gastgeber weitaus gefährlicher und ließ noch zahlreiche Chancen aus.

Tore: 1:0 Christian Drachenberg (38.), 2:0 Tim Knöfler (73.); SR: Karls (Neugattersleben), ZS: 80

Einheit Bernburg -

TSG Calbe II 1:1 (1:0)

Es war über die gesamte Zeit ein Spiel auf Augenhöhe auf fußballerisch recht hohem Niveau. Jedoch hatte dabei der Gast sichtbar die besseren Chancen, weil die Einheit-Abwehr oft unsortiert wirkte. Doch der starke Keeper Marcel Lehmann hielt die Kreisstädter immer im Spiel.

Tore: 1:0 Daniel Sonntag (45.), 1:1 Stefan Lehnart (50.); SR: Wondratschek (Westeregeln), ZS: 98

Schönebecker SC II -

SV Wolmirsleben 3:3 (1:2)

Der Gast bestimmte zu Beginn. Thomas Kneisel scheiterte mit einem Elfmeter (15.) an SCC-Keeper Both. Über den Kampf fing sich der Gastgeber, ohne aber den SVW zu fordern. Nach der Pause wurde die SSC-Reserve aktiver, rannte sich aber früh fest. Die Gäste zeigten sich bei Kontern stark, sahen nach dem 3:1 schon wie der Sieger aus. Jedoch belohnte sich der Gastgeber spät noch mit dem Punktgewinn.

Tore: 0:1, 0:2 Thomas Kneisel (9., 26.), 1:2 Danny Rothe (44.), 1:3 Tobias Liste (82.), 2:3 Marcel Zielke (87.), 3:3 Kevin Lindner (89.); SR: Lange (Könnern), ZS: 29