Staßfurt l Niemand schien so recht im Vordergrund stehen zu wollen, den Thomas Gruschka, Geschäftsführer des Kreissportbundes (KSB) hatte die Veranstaltung noch nicht richtig eröffnet, als er die anwesenden Athleten und Athletinnen aufforderte: „Hier vorn ist noch jede Menge Platz.“ Und vor der Bühne im Sparkassenschiff war in der Tat jede Menge Raum, aber immerhin mussten auch 247 Sportler und Sportlerinnen Platz haben. So viele Medaillen durften Landrat Markus Bauer und Helmut Ibsch von der Salzlandsparkasse in diesem Jahr verteilen. Denn die Athleten und Athletinnen des Salzlandkreises waren überaus erfolgreich. Vom Weltmeister bis zum Landessieger war alles vertreten.

Und auch in allen Altersklassen gab es Auszeichnungen. „Ihr trag das Land nach außen“, sagte Gruschka in seiner Eröffnungsrede. Zudem betonte er aber auch die Wichtigkeit der Erfolge für den Breitensport. Landrat Bauer fand dafür sehr treffende Worte: „Ihr seid die Vorbilder für andere. Eure Erfolge motivieren viele, selbst nach mehr zu streben.“

Wie weit man streben kann, bewiesen unter anderem Medaillenränge bei Weltmeisterschaften. So errangen Leiv Dreßler und Hannes Hecht vom Bogensportverein Bode -Selke-Aue bei einem solch großen internationalen Turnier den dritten Platz. Leichtathlet Jürgen Eisfeld von der Gaensefurther Sportbewegung wurde Dritter bei der Europameisterschaft.

Neben den Internationalen Erfolgen feierten die Sportler aus dem Salzlandkreis aber auch jede Menge nationale Erfolge in Form von Landesmeistertiteln und ersten Plätzen bei Deutschen Meisterschaften. Die Athleten des 1. Schönebecker Ju-Jutsu Vereins Bushido Schönebeck trumpfte in diesem Jahr besonders auf. Viermal erster Platz bei den Ostdeutschen Meisterschaften sowie 13 Landesmeistertitel sprachen für sich. Geschlossen traten die Ju-Jutsukas auf die Bühne, um ihre Ehrung entgegenzunehmen. Da wurde es dann doch auf einmal etwas eng mit dem Platz. Ein ähnliches Bild zeichnete sich bei den Kanuten ab. Der Schönebecker SC stellte mit Christian Würth, Robert Schoetensack, Amy und Josy Paßlack, Jessika Gartner und Sophie Frühauf gleich sechs Meister auf Landes- und Bundesebene.

Aus Staßfurt ragten vor allem die Karatekas und die Badmintonspieler mit Medaillen und Titeln bei Deutschen Meisterschaften, Ranglisten und internationalen Cups heraus.