An der Spitze der Fußball-Kreisliga Nord gibt es lange einen Zweikampf zwischen Gnadau und Felgeleben. Der TSV Eggersdorf hingegen findet nicht zu seinem Spiel und steht frühzeitig als Absteiger fest.

16. Spieltag: In einem temporeichen Spiel gewinnt der VfB Glöthe mit 7:4 gegen den SV Groß Rosenburg. Die Gäste führen bereits mit 2:0 und schließen zwischenzeitlich zum 4:3 auf. Hecklingen gewinnt in Eggersdorf, das bis dato einen Punkt auf dem Konto hat, mit 7:0. Gnadau baut mit dem 3:0-Erfolg in Hakeborn den Vorsprung in der Tabelle auf vier Zähler aus. Zweiter ist Wacker Felgeleben, das sich mit einem 1:1-Remis bei der TSG Calbe II zufrieden geben muss.

17. Spieltag: Erneut lässt Wacker Felgeleben Punkte liegen, auf eigenem Platz muss sich die Elf dem VfB Neugattersleben 0:3 geschlagen geben. Durch den 6:0-Sieg über den MTV Welsleben zieht die SG Gnadau somit auf sieben Zähler Vorsprung davon. Glöthe klettert in der Tabelle auf Rang fünf, nachdem sich der VfB zu einem 1:0-Erfolg beim Schönebecker SV II müht. Hecklingen muss sich dem wiedererstarkten Warthe Hakeborn mit 1:5 beugen.

18. Spieltag: Der Tabellenführer liegt nun schon neun Zähler vorn. Gnadau gewinnt mit 3:0 in Glöthe, Felgeleben trennt sich vom SV Pretzien mit einem 1:1-Unentschieden. Traktor Brumby gewinnt gegen den Salzlandliga-Absteiger Schönebecker SV II mit 5:1 und klettert auf den vierten Platz.

19. Spieltag: Da Gnadau durch das 2:2-Remis gegen Brumby nur einen Zähler einfährt, verkürzt Groß Rosenburg durch den 3:1-Erfolg über Neugattersleben den Rückstand auf sieben Punkte, Wacker Felgeleben verliert nach dem 1:1 beim TSV Neundorf etwas den Kontakt zum Zweiten. Der MTV Welsleben klettert durch den 6:1-Sieg in Eggersdorf auf den vierten Platz. Pretzien verschafft sich durch den 3:1-Sieg im angespannten Duell über Warthe Hakeborn etwas Luft nach unten.