Einen "heißen Sommer" zum 20-jährigen Bestehen erwartet die Städtische Wohnungsbau GmbH Schönebeck (SWB), das hat sie unlängst verlauten lassen und sich etlichen Bauprojekten in der Stadt angenommen. Für einen "heißen Sommer" unter allen Leichtathletik-Fans wollen die Veranstalter des 8. Schönebecker SoleCups sorgen, der am 26. Juli stattfindet.

Schönebeck l Da traf es sich doch gut, dass beide Seiten - Vertreter des Wohnungsbauunternehmens und des Wurfmeetings - kürzlich zur Verlängerung ihres Sponsoringengagements zusammenkamen.

SWB-Geschätftsführerin Sigrid Meyer machte zwar keinen Hehl daraus, dass sie "selbst nicht sonderlich sportbegeistert" sei. Dennoch "bin ich immer wieder erstaunt, wie viele unserer Mieter es sind." Das ist auch gut so in einer Sportstadt wie Schönebeck, wo sich beim 8. SoleCup nicht nur die nationale Werferelite die Klinke in die Hand gibt, sondern welcher 2012 auch durch die offizielle Verabschiedung des Werfer-Teams des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) zu den Olympischen Sommerspielen nach London aufgewertet wird.

Angesichts der Tatsache, dass ein derartiges Event mit etlichen Top-Athleten nicht nur eine logistische Herausforderung, sondern auch stets einen finanziellen Kraftakt darstellt, wird jeder Euro dringend benötigt. Hans-Peter Bischoff, dessen Firma "Sports Live" wie aus den Vorjahren gewohnt federführend sein wird, verdeutlichte daher: "Das Gesamtbudget ist gegenwärtig noch nicht abgesichert. Aber ich bin guter Dinge, dass es bis zum 26. Juli der Fall ist." Die Unterstützung, die neben der SWB auch von anderen Sponsoren wie Lotto Sachsen-Anhalt, der Salzland-Sparkasse oder der Energie Mittelsachsen (EMS) kommt, wird daher dringend benötigt.

Ungeachtet der kleinen Fragezeichen im Hintergrund, wächst bei allen Beteiligten die Vorfreude. Schönebecks Oberbürgermeister Hans-Jürgen Haase sprach über den SoleCup von "einer Veranstaltung, die unserer Stadt sehr gut zu Gesicht steht". Hans Weber, der beim gastgebenden Schönebecker SC wie in den Vorjahren die Verantwortung für das Meeting trägt, verkündete gar begeistert: "Ich muss sagen, ich bin schon richtig heiß auf den 26. Juli."

Zwar wurde noch nicht bekanntgegeben, welche Athleten die Veranstalter in diesem Jahr letztlich im Stadion an der Magdeburger Straße begrüßen dürfen, doch verriet Bischoff erste Details zur Zeremonie der Olympia-Verabschiedung. "Wir werden einige ehemalige Olympiasieger sehen, sowohl aus der Leichtathletik als auch aus dem Wintersport." Denn Letztere hätten ja Ende Juli etwas mehr Zeit - für einen Sommer, mit dem die Schönebecker temperaturunabhängig auf jeden Fall das Attribut "heiß" verbinden sollen.