Schkopau/Schönebeck l Am Sonnabend gingen die Schönebecker Spielerpaare Juliane und Thomas Große sowie Anne Stahlich und Nico Just für den Salzlandkreis an den Start. Beim ziehen der Startnummern bewiesen beide Mannschaften ein glückliches Händchen, denn die Duos konnten erst im Finale aufeinandertreffen.

Das Ehepaar Große zeigte eine ausgeglichene gute Leistung und zog ohne Satzverlust ins besagte Finale ein. Sie bezwangen ihre Gegner im Viertelfinale souverän mit 2:0 Sätzen (138:121/139:116), im Halbfinale ebenso 2:0 (141:117/142:122). Im Finale siegten aber Stahlich und Just. Zudem verteidigte Dustin Busse seinen Landesmeistertitel im Einzel.

Vereinsinternes Finale

Stahlich und Just machten ihre Sache ebenso abgeklärt, einzig der erste Satz im Viertelfinale wurde knapp entschieden. Dennoch folgten sie ihren jeweiligen Mannschaftskollegen ungeschlagen ins vereinsinterne Finale. Im Viertelfinale setzten sie sich mit 2:0 Sätzen (145:143/133:124) durch, im Halbfinale siegten sie wieder 2:0 (134:129/149:127).

Bilder

Beide Teams standen somit im Finale. Den ersten Finalsatz entschieden Stahlich/Just mit 138:132 für sich und sorgten damit für den ersten Rückstand des Turniers für Juliane und Thomas Große. Ein kurzes Aufbäumen des Ehepaares im zweiten Satz wurde von zwei aufeinanderfolgenden Neunern ihrer Vereinskollegen sofort im Keim erstickt. So ging auch der zweite Satz mit 146:127 an Stahlich und Just, die sich damit zum Landesmeister in der Mixed-Disziplin krönten. Der Landesmeistertitel berechtigt sie zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Ludwigshafen-Oggersheim Ende Juni.

Pikant: Das letztjährige Landesmeisterduo Vicky Otto und Dustin Busse kam ebenfalls aus Schönebeck, doch Otto konnte aus privaten Gründen nicht zur Titelverteidigung antreten. Busse überließ Just kameradschaftlich seinen gesetzten Platz.

Im Anschluss daran fanden die Einzelwettbewerbe statt, an denen Stahlich sowie der Titelverteidiger Dustin Busse teilnahmen. Nach einer Qualifikations- beziehungsweise Platzierungsrunde standen die Viertelfinalpaarungen fest.

Stahlich traf auf Anne Matiebe vom KSV Gerbstedt und gewann die erste Bahn mit 98:73 deutlich. Im zweiten Satz unterlag sie hauchdünn mit 78:79 und musste den Gang ins „Sudden Victory“ antreten. Drei Würfe ins volle Bild sollten die Entscheidung bringen, doch mit einer vier im letzten Wurf und 18:19 Kegeln musste Stahlich der Gerbstedterin zum Einzug in die nächste Runde gratulieren.

Schüler zeigt dem Lehrer wie es geht

Busse machte seine Sache besser und zeigte gute Leistungen, die ihn bis ins Finale brachten. Im Viertelfinale (106:87/84:79) sowie im Halbfinale (99:91/89:65) überzeugte er beim 2:0 jeweils. Sein Finalgegner war kein geringerer als sein langjähriger Mentor Jens Bich vom SV Eintracht Gommern, der ebenfalls ein gutes Turnier bestritt. Davon angestachelt lief Busse noch einmal zur Hochform auf und zeigte seine beste Leistung des Tages. Mit Satzergebnissen von 104:83 und 100:84 Kegeln ließ er seinem Trainer nicht den Hauch einer Chance und verteidigte seinen Landesmeistertitel aus dem Vorjahr. Bei den Einzelwettbewerben qualifizierten sich alle drei Podestplätze für die Deutschen Meisterschaften, was ein erneutes Finale der beiden bedeuten könnte.