Schönebeck l Am Ende war da die Gänsehaut bei Stefan Schäfer, die ausdrücklich verriet, wie stolz der stellvertretende Abteilungsleiter von Union Schönebeck über seine „Jungs“ von der E-Jugend war. Am Sonntag fanden im Stadion Magdeburger Straße in Schönebeck die Landesmeisterschaften der E-Junioren statt. Die Grün-Roten vertraten den Salzlandkreis neben 13 anderen Mannschaften. „Wir sind total stolz. Das war für uns selbst überraschend“, sagte Schäfer. So ging der Gastgeber mit einem Lächeln nach einem langen Tag vom Platz, der reibungslos abgelaufen war.

Turnier im Hammes-Modus gespielt

Der Fußball-Verband Sachsen-Anhalt (FSA) hatte sich entschlossen, die Landesmeisterschaft in Schönebeck abzuhalten, weil der Jugendausschussvorsitzende Thomas Schulze vom Standort Schönebeck so angetan war. „Der AFT-Cup 2017 bei uns hatte große Wellen geschlagen. Da hat der FSA bei uns nachgefragt, ob wir solch eine Veranstaltung durchführen wollen“, so Schäfer. Union sagte ja und hatte also am Sonntag um die 220 Kinder zu Gast, die auf drei verschiedenen Feldern um Punkte und Tore kämpften. „Ein großer Dank geht da auch an das E-Center, das uns den sonst am Wochenende geschlossenen Parkplatz zur Verfügung gestellt hat.“ Nur so konnten die Unioner die Massen an Kindern und Eltern bewältigen.

Das Turnier wurde im Hammes-Modus abgehalten. Nach der ersten gesetzten Runde wurde eine Tabelle erstellt. Danach spielte der Erste gegen den Zweiten, der Dritte gegen den Vierten und so weiter. Wieder wurde eine Tabelle erstellt und neu angesetzt. In der fünften und letzten Runde sicherte sich Union durch ein 2:0 gegen die SpG Möser/Schermen Platz zwei, Imo Merseburg holte sich den Titel durch ein 1:0 gegen Piesteritz. „Völlig verdient. Die Merseburger haben auch gegen uns verdient gewonnen“, so Schäfer. 2:0 gewann Imo in Runde vier gegen Schönebeck.

Bilder

Der Freude tat das bei Union aber keinen Abbruch. Denn der Vizelandestitel ist nur einer von zahlreichen Erfolgen. Die E-Junioren wurden bereits Hallenkreismeister, vor drei Wochen Mini-Weltmeister und vergangene Woche Kreismeister. Am Wochenende könnte im Kreispokalfinale gegen den SV 09 Staßfurt der dritte Titel folgen. „Die E-Junioren sind die erfolgreichste Nachwuchs-Mannschaft, die wir je hatten“, sagte Schäfer lachend. Wohl wissend, dass es den Verein erst seit zwei Jahren gibt. Aber das Maß aller Dinge im Kreis sind die Unioner in der E-Jugend allemal. „Diese Mannschaft wird geschlossen in die D-Jugend gehen“, so Schäfer und könnte die Meisterschaften durch mehrere Jugenden also über Jahre bestimmen.