Salzlandkreis (vs/kag) l Auch wenn die Saison noch jung ist, schafften es einige Spieler, über die gesamte Dauer auf dem Platz zu stehen. Die Volksstimme warf einen Blick auf die aktuelle Statistik der Spieler nach Einsatzminuten und fand überraschende Erkenntnisse.

Die ersten sieben Plätze werden dabei einzig von Spielern von Union Heyrothsberge und dem SV Stahl Thale besetzt. Eine Handvoll Spieler brachte das Kunststück zustande und verpasste in der bisher kurzen Spielzeit keine einzige Minute. Neben Christian Kloska und Christopher Biegelmeier von Union Heyrothsberge erreichten auch Sebastian Thimm, Marcel Grzegorz Dzwonik und Nico Pascal Höffgen vom SV Stahl Thale die höchste Einsatzzeit. In neun Spielen macht das insgesamt 810 Minuten.

Danach folgen noch zwei weitere Akteure – wie sollte es anders sein, spielen diese bei Heyrothsberge und Thale – welche zwar in allen bisherigen Partien auf dem Platz standen, allerdings frühzeitig ausgewechselt wurden.

Bilder

Kapitän geht voran

Danach folgen weitere fünf Spieler, welche zwar auf die volle Distanz kommen, jedoch absolvierten ihre Mannschaften bisher auch nur acht Spiele. Zu dieser Auswahl zählt Florian Schmidt vom Aufsteiger TSV Grün-Weiß Kleinmühlingen/Zens. Der Kapitän geht also mit einem guten Beispiel voran, denn er ist nicht nur Dauerbrenner seiner Mannschaft, sondern ist mit seinen bisherigen vier Treffern Top-Torschütze beim TSV.

In den bisherigen acht Spielen des SV Irxleben stand auch der ehemalige Schönebecker Florian Dethlefsen in allen Spielen auf dem Feld. Allerdings fehlen ihm genau drei Minuten, um das Maximum zu erreichen.

Gleich 14 Spieler von insgesamt zehn Vereinen standen in sieben Spielen über die vollen 90 Minuten auf dem Grün. Jedoch muss hier relativiert werden. Teilweise konnten die Teams, wie zum Beispiel der Blankenburger FV, Schwarz-Weiß Bismark oder auch der SV 09 Staßfurt erst sieben Spiele absolvieren.

Bei den Bodestädtern ist Keeper Marco Janich der größte „Minutensammler“. Der Keeper der 09er ist somit auch eine wichtige Säule seiner Mannschaft. Dass Steffen Brandt mit seinen 33 Jahren noch lange nicht zum alten Eisen gehört, zeigt die Statistik ebenfalls. Der Mittelfeldmann absolvierte bisher alle Partien für den Aufsteiger aus Kleinmühlingen und steht mannschaftsintern somit nur knapp hinter seinem Kapitän.

Schönebecker Youngster nicht zu bremsen

Neben dem FSV Grün-Weiß Ilsenburg durften auch die Kicker von Union Schönebeck nur sechs Spiele vor der Unterbrechung bestreiten. Bei den Elbestädtern hat nur ein Kicker alle Ligaspiele über die gesamte Distanz absolviert. Youngster Max Drewes ist der Dauerbrenner seiner Mannschaft. Zwar standen auch Stephan Pingel und Maximilian Heinrich über die gesamte Spielzeit auf dem Feld, verpassten allerdings ein Spiel. Allgemein ist bei den Schönebeckern ein klarer Trend zu sehen. Mit 531 und 523 Minuten in sechs Spielen sind Erik Nordmann und Georg Polczyk, beide sind erst 19 Jahre alt, Drewes dicht auf den Fersen. „Jugend forscht“ ist also nicht nur eine Phrase bei Union.

Die Unterbrechung aufgrund der Corona-Pandemie lässt allerdings vorerst nicht zu, dass weitere Minuten auf das Konto fließen. Wie lange das noch der Fall ist, bleibt weiterhin ungewiss.