Barleben/Schönebeck l Dabei wird eine ganz besondere Atmosphäre herrschen. Auch wenn die Tage jetzt wieder länger werden und die Sonne bis in die Abendstunden scheint, könnte das Flutlicht am Sportplatz in Barleben bereits eingeschaltet werden. Dann herrscht leichtes Champions League-Feeling. Und was dort alles möglich ist, zeigten die Halbfinalspiele in Europas höchster Spielklasse. Liverpool schaffte die Sensation gegen Barcelona (4:0) und auch Tottenham drehte eine Hinspielpleite gegen Ajax Amsterdam (3:2). Schafft Fußball-Verbandsligist Union Schönebeck gegen den FSV Barleben ab 18.30 Uhr ebenfalls die Sensation?

Die Defensive stärken

Für Interimscoach und Kapitän Mathias Rhode macht die doch eher ungewöhnliche Anstoßzeit nichts aus. „Familientechnisch ist das schon besser. Da kann man sich Sonnabend und Sonntag mal was vornehmen“, sagt Rhode. Aber erstmal steht das Sportliche im Vordergrund: „Es wird ein ganz harter Brocken. Barleben spielt einen ganz schnellen Offensivfußball“, beobachtete Rhode. Das bedeutet für seine Mannschaft, dass die Defensive verstärkt im Mittelpunkt stehen wird. Doch vor allem diese gab in der Saison nicht immer das beste Bild ab. In 26 Spielen kassierten die Unioner satte 91 Gegentore. „Wir haben in den vergangenen drei Wochen verstärkt die Grundordnung trainiert“, sagt Rhode, der „richtig Lust auf das Spiel“ hat.

Aber neben der Defensive dürfen die Schönebecker nicht die Offensive vernachlässigen. Denn ohne Tore können keine drei Zähler eingefahren werden. Aber auch hier muss Rhode sich wieder einen Plan zurecht legen. Denn Marcus Bolze wird berufsbedingt fehlen. Ein Fragezeichen steht zudem hinter dem Namen von David Kühn. Der Abwehrmann sagte berufsbedingt noch nicht zu. Eine wichtige Säule in der Verteidigung, die eventuell wegfallen wird.

Einen Plan, wie die Spieler aber ersetzt werden sollen, hat der Interimscoach bereits im Kopf. „Es ist gut möglich, dass wieder vier A-Jugendliche dabei sind.“ Und von denen ist Rhode mehr als beeindruckt. „Der Vorteil ist, dass sie hungrig sind und alles reinhauen“, erklärt er. Aber das werden die restlichen Spieler auch machen, um zu punkten.