Schönebeck l Das Finale bestritten dabei zwei Teams des Gastgebers. Die Entscheidung fiel schlussendlich erst vom Punkt. Der AFT-Hallencup der D-Junioren fand in der Schönebecker Franz-Vollbring-Sporthalle statt. In zwei Gruppen traten insgesamt drei Teams von Union 1861 Schönebeck gegen fünf D-Jugend-Mannschaften aus dem Umland an. Zunächst wurde in zwei Vorrundengruppen gespielt.

In Gruppe A setzte sich die A-Mannschaft von Unions U13 souverän mit drei Siegen durch (1:0 gg. Spg. Gommern/Karith; 4:1 gg. SSV Blau-Weiß Barby; 1:0 gg. Oscherslebener SC). In Gruppe B kämpften die B-Mannschaft der U13 und die U12 um Punkte. Nach einem 2:0-Erfolg im vereinsinternen Duell gegen die U12 erreichte die B-Mannschaft der Schönebecker U13 noch ein 4:0 gegen den FSV 1895 Magdeburg und ein 1:1 Unentschieden gegen die Spg. Irxleben/Niederndodeleben. Die U12 konnte ebenfalls ein 1:1 gegen Irxleben/Niederndodeleben bejubeln, musste sich jedoch im abschließenden Gruppenspiel gegen den FSV 1895 Magdeburg mit 1:4 geschlagen geben.

Beide Teams der U13 hatten sich somit für das Halbfinale qualifiziert. Im ersten der beiden Vorschlussrunden-Spiele traf die A-Mannschaft auf den FSV 1895 Magdeburg. Nachdem in den zehn Spielminuten keine Tore fielen, musste das Entscheidungsschießen herhalten. Hier zeigten die Unioner die besseren Nerven und setzten sich mit 3:1 durch. Im zweiten Semifinale feierte die B-Mannschaft einen 2:1-Erfolg gegen Oschersleben. Damit war klar, dass der Gesamtsieg definitiv an ein Team des Gastegbers geht.

Endspiel

Doch bevor es zum großen Endspiel kam, fanden noch die Neunmeterschießen um Platz sieben und fünf statt. Hier setzte sich Blau-Weiß Barby mit 3:1 gegen die U12 der Unioner und die Spielgemeinschaft Gommern/Karith (ebenfalls mit 3:1) gegen Irxleben/Niederndodeleben durch. Im darauffolgenden kleinen Finale um Platz drei behielten die Kicker vom FSV 1895 Magdeburg mit 2:0 gegen Oschersleben die Oberhand und sicherten sich damit den Bronzerang.

Anschließend folgte das Finale zwischen der A-Mannschaft und der B-Mannschaft der Unioner. Die Spieler, welche sich bereits aus vielen gemeinsamen Trainingseinheiten kennen, mussten nun also gegeneinander antreten. Beide Teams hielten sich dabei nicht zurück und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Nur die Tore fehlten. Der Sieger musste somit im Entscheidungsschießen ermittelt werden. Hier hatte die B-Mannschaft die besseren Nerven und brachte einen Ball mehr im Tornetz unter.

Bei der anschließenden Siegerehrung gab es dann für die Schönebecker noch weitere Gründe zum Jubeln. Jan Schreiber aus der U12 wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt und Cedric Tromski aus der B-Mannschaft der U13 sicherte sich mit vier Turniertreffern den Pokal des besten Torschützen. Zum besten Spieler wurde Ali Ataie vom FSV 1895 Magdeburg gewählt.