Schönebeck l Am vergangenen Wochenende lud Union 1861 Schönebeck zum siebten Mal zum Tennis-Doppelturnier an das Gradierwerk. In Herren- und Mixed-Teams wurden die Kämpfe um den Wanderpokal ausgetragen. Für Marcus Pietsch vom THC Ahrensburg hat sich die weite Reise gelohnt – er wurde Sieger. Aber auch die Schönebecker vertraten ihre Farben gut. Mit 16 Herrendoppel und acht Mixed-Doppel zeigte sich die Beliebtheit der Veranstaltung. Am erfolgreichsten waren die Teams Raik Deblitz und Steffen Behm sowie Arlett Bittrich und Tom Hübner (alle Union), die jeweils auf dem zweiten Rang landeten. Deblitz/Behm setzten sich im Achtelfinale gegen Ingolf Freimann/Matthias Kilian mit 6:4 und 6:1 durch, im Viertelfinale mit 6:2 und 6:4 gegen Christian Erxleben/Andreas Krause sowie im Halbfinale gegen Olaf Drangusch/Jörg Buse mit 6:3 und 6:1. Erst im Finale mussten sie geschlagen geben, unterlagen gegen Christoph Timme und Marcus Pietsch äußerst knapp mit 6:7 und 6:7.

Platz zwei ging auch an das beste Schönebecker Mix-Team. Arlett Bittrich und Tom Hübnermussten sich erst im Finale geschlagen geben. Gegen Axel Ludwig und Katja Krebs verloren sie mit 4:6 und 2:6. Zudem waren Simona Horrmann und Horst Wesemann erfolgreich. Horrmann/Wesemann landeten auf dem dritten Platz der Mixed-Duos. Der Sieger Marcus Pietsch hatte eine besonders lange Anfahrt. Er spielt beim THC Ahrensburg, im Landkreis Stormarn in Schleswig-Holstein. Nachdem die Ahrensburger Mannschaft in diesem Jahr alle Spiele in der Regionalliga gewann, startet sie in der kommenden Saison in der ersten Bundesliga. Dort war nicht nur der THC Ahrensburg bereits vertreten, sondern auch Pietsch, der 2014 und 2015 bereits dabei gewesen ist.

Bilder