Schönebeck l Am Sonnabend musste die Tennispartie der Herren 30 (Landesoberliga) von Union Schönebeck beim 1. TC Magdeburg aufgrund der Witterung und der somit unbespielbaren Plätze abgesagt werden. Neben den Herren 30 waren jedoch mit den Herren, Herren 50 und Herren 60 drei weitere Mannschaften am zurückliegenden Wochenende im Einsatz. Dabei gab es einen Sieg, eine Niederlage und ein Unentschieden.

Alexander Sandau spielt groß auf

Herren, Landesliga

TC Oschersleben -

Union Schönebeck 2:4

Zurück in die Spur fand die Herrenmannschaft von Union mit einem 4:2-Auswärtserfolg beim TC Oschersleben und machte einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

In der Besetzung Alexander Sandau, Tom Hübner, Felix Huhn und Henning Otte gelang es nach den Einzeln mit 3:1 in Führung zu gehen. Mannschaftsführer Hübner unterlag seinem Gegner Raik Deblitz (2:6, 2:6). Felix Huhn konnte sein Spiel mit 6:3, 7:6 erfolgreich gestalten, ebenso Henning Otte mit 6:2, 6:2. Einen herausragenden Erfolg konnte Sandau gegen den vier Leistungsklassen besser platzierten Oscherslebener Henrik Borrmann verbuchen. Mit einem zu keiner Zeit gefährdeten 6:4 und 6:2-Sieg brachte er seine Mannschaft auf die Siegerstraße. Somit konnten Sandau und Huhn in einem umkämpften ersten Doppel (7:6, 6:3) den Sieg einfahren. Das zweite Doppel ging mit 3:6 und 5:7 an die Gastgeber aus Oschersleben.

Herren 50, Landesliga

Polizei-TC Aschersleben -

Union 1861 Schönebeck 5:1

Im zweiten Punktspiel der Saison 2019 kassierten die Herren 50 eine unerwartet deutliche 1:5-Niederlage beim PTC Aschersleben. Schon nach den Einzeln lagen die Unioner mit 1:3 zurück. Thomas Breyer im Spitzeneinzel kämpfte zwar bravourös, musste aber am Ende in zwei Sätzen (3:6, 1:6) die Überlegenheit seines Kontrahenten anerkennen. Jörg Buse (0:6, 5:7) und Olaf Drangusch (2:6, 4:6) fanden nie zu ihrer Normalform und verloren ihre Einzel ebenfalls in zwei Sätzen. Einzig Marco Gräfe schickte seinen Gegner humorlos mit 6:0 und 6:0 vom Platz.

In den beiden abschließenden Doppeln konnten Breyer/Buse und Andreas Krause/Gräfe den ersten Satz jeweils noch ausgeglichen gestalten. In der Folge leisteten sie sich vor allem am Netz zu viele unnötige Fehler, so dass die Gastgeber aus Aschersleben beide Doppel in zwei Sätzen für sich entschieden. Nach dieser Niederlage wird es für die Herren 50 ganz schwer, die Klasse zu halten. In den verbleibenden drei Spielen gegen Bernburg, Peißnitz und Hettstedt ist eine deutliche Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft erforderlich, um noch die nötigen Punkte zu holen.

Herren 60, Landesoberliga

TC Oschersleben -

Union Schönebeck 3:3

Auch die Herren 60 mussten auswärts beim TC Oschersleben antreten. Obwohl das Spiel am Sonnabend stattfand, war der Wettergott in Oschersleben etwas wohlwollender, so dass das Punktspiel ausgetragen werden konnte. Wie üblich war auf die Führungsspieler Thomas Fränkel (6:4, 6:4) und Horst Wesemann (6:3, 6:1) Verlass, sie sind damit in dieser Saison noch ungeschlagen. Auch Axel Peukert konnte mit seinem 7:5, 6:3-Sieg einen weiteren Matchpunkt beisteuern. Einzig Rainer Peukert musste sich in einem engen Match (5:7, 3:6) geschlagen geben.

Mit der zwischenzeitlichen 3:1-Führung war die Aussicht auf einen Schönebecker Sieg gut. Doch diesmal konnte die bekannte Schönebecker Doppelstärke nicht auf den Platz gebracht werden, so dass letztendlich ein 3:3-Unentschieden auf dem Spielbogen vermerkt wurde. Horst Wesemann/Axel Peukert mussten im ersten Doppel eine knapp 4:6, 5:7-Niederlage hinnehmen. Das Doppel Nummer zwei mit Klaus Liebig/Hans Plümecke unterlag 4:6 und 2:6.