Schönebeck l Die Farben der Tischtennis-Abteilung von Union Schönebeck vertraten Elias Kühne bei den Jungen 13 sowie Marius Bromann und Felix Braumann bei den Jungen 18. Wie im Vorjahr wurde Elias Kühne Sieger der Landesrangliste, diesmal bei den älteren Schülern. Doch auch Marius Bromann und Felix Braumann schlugen sich mit guten Mittelfeldplatzierungen bei den Jungen 18 achtbar. Der zehnjährige Elias hat sich damit für die Mitteldeutsche Rangliste, die am 26. September im thüringischen Königsee ausgetragen wird, qualifiziert.

Gelungener Auftakt

Trotz seines jungen Alters ging Elias Kühne als Favorit in das Turnier und wurde dieser Rolle trotz einiger Schwankungen am Ende auch gerecht. Positiv ist festzustellen, dass er sich in der entscheidenden Phase steigerte und schließlich den obersten Podestplatz erklimmen konnte. Der Start in das Turnier verlief mit drei glatten 3:0-Siegen in der Gruppenphase gegen Peltzer (TTC Anhalt Zerbst), Syring (Turbo 90 Dessau) und Jaffke (Alemania Riestedt) programmgemäß. In der Hauptrunde der besten sechs Akteure aus beiden Gruppen musste sich der Schönebecker überraschend Bela Elias Swierzy (SSV Ahlsdorf) mit 2:3-Sätzen geschlagen geben. Trotz eines anschließenden 3:0-Erfolges gegen Mauro Brunner (TTC Wolmirstedt) stand Elias im abschließenden Match gegen den bis dahin ungeschlagenen Tim Toetz (SV Zörbig) gewaltig unter Druck. Auch hier tat sich der Schönebecker zunächst schwer und geriet mit 1:2-Sätzen in Rückstand. Doch mit einer Leistungssteigerung in den beiden Schlusssätzen riss er das Ruder noch herum und wurde bei Punktgleichheit mit Toetz aufgrund des besseren Satzverhältnisses Landesranglistensieger.

Bei den spielstarken Jungen 18 konnte vor allem Marius Bromann mit einigen starken Auftritten überzeugen. Mit einer 2:2-Bilanz in der Gruppenphase erkämpfte sich Marius einen Platz in der Finalrunde. Gegen Dao (TTC Zeitz) und Veidt (TTV Barleben 09) gelangen dem Unioner Siege in 3:1- beziehungsweise 3:0-Sätzen, während er gegen Hörhold (TTC Zeitz) mit 0:3 sowie Voges (DJK TTV Biederitz) nach guter Vorstellung mit 1:3 unterlag. In der Finalrunde bezwang der Elbestädter Lucas Weihrauch (MSV Hettstedt) in drei Sätzen. Gegen Simon Frank (Eintracht Magdeburg-Diesdorf) zog er nur denkbar knapp mit 2:3-Sätzen nach großem Kampf den Kürzeren. Auch gegen den bereits in der Regionalliga aktiven späteren Sieger Darius Heyden (DJK TTV Biederitz) zog er sich trotz einer 0:3-Niederlage nach engen Satzergebnissen achtbar aus der Affäre, so dass er schließlich den fünften Platz belegte.

Bei Felix Braumann lief es diesmal nicht ganz nach Wunsch. Nach zwei Niederlagen mit 1:3-Sätzen bei seinem stärksten Auftritt gegen Heyden und einem 0:3 gegen Frank musste er sich etwas überraschend dem Hettstedter Weihrauch in drei Sätzen beugen, so dass Felix die Endrunde verpasste. In den Platzierungsspielen bezwang der Unioner Dao mit 3:0 und behielt knapp in fünf Durchgängen gegen Veidt die Oberhand, so dass er mit Platz sieben die Heimreise antrat. Darius Heyden (DJK TTV Biederitz) holte sich ungeschlagen den Titel vor Simon Frank (Eintracht Magdeburg-Diesdorf) und Lucas Hörhold (TTC Zeitz).