Zörbig/Schönebeck l In Zörbig mussten die Tischtennis-Verbandsliga-Männer von Union Schönebeck vor wenigen Tagen Farbe bekennen, hofften aber gegen den langjährigen Rivalen zumindest einen Punkt mitzunehmen. Denn die Zörbiger gehören zu den Teams, die für Union unmittelbare Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt sind. Doch das Vorhaben scheiterte mit einer 4:8-Niederlage.

Die Marmeladenstädter verfügen mit dem ehemaligen Landesmeister Christian Tschense sowie Denis Uhde über ein spielstarkes oberes Paarkreuz, so dass die Unioner vor allem in den beiden unteren Paarkreuzen gefordert waren, um dort die nötigen Punkte zu holen. So gerieten die Elbestädter erwartungsgemäß schnell mit 0:3 in Rückstand. Zwar hatte Markus Schmidt mit seiner Rückhand gegen Christian Tschense einige gute Szenen, doch weder er noch Topspieler Andreas Gärtner hatten ernsthafte Siegchancen. Auch Martin Unglaub hatte im Mittelpaar einige Probleme mit seinem Kontrahenten.

Doch mit einem 3:0-Lauf konnten die Gäste ausgleichen. Andy Kohl entschied nach verlorenem Auftaktsatz den zweiten Abschnitt knapp für sich. Dies gab ihm deutlich Rückenwind und Kohl drehte die Partie vollends. Marius Bromann zog zudem in beeindruckender Manier nach. Die ungewöhnlichen Aufschläge seines Kontrahenten Dominik Lausch ließ er geschickt abtropfen, baute ruhig sein Konterspiel auf und spielte bei Bedarf sichere Topspins. Damit zog er Lausch schnell den Zahn und fuhr einen glatten Drei-Satz-Sieg ein. Dies gelang auch Felix Braumann gegen Alexander Dosch, so dass die Unioner vor der zweiten Einzelserie wieder neue Hoffnung schöpften.

Gärtner steigert sich

Doch erneut konnten die Gäste im oberen Paarkreuz nicht punkten. Allerdings steigerte sich Andreas Gärtner deutlich und setzte im Spitzenspiel mit beidseitigen Attacken Christian Tschense phasenweise ordentlich unter Druck. Doch der Zörbiger warf seine Cleverness und Spielübersicht in die Waagschale und startete aus der Defensive immer wieder wirkungsvolle Gegenangriffe. Insgesamt war der Einheimische in diesem ewig jungen Duell der konstantere Akteur und behauptete sich in vier Sätzen. Markus Schmidt fand erst ab dem zweiten Durchgang zu konstanteren Aktionen und bot Denis Uhde vor allem im Schlussabschnitt Paroli. Doch auch diesmal war die Fehlerquote Schmidts insgesamt zu hoch, als dass er das sichere Spiel Uhdes entscheidend hätte knacken können und verlor mit 0:3.

Die Vorentscheidung fiel dann durch den knappen 3:2-Sieg Chris Fischers über Andy Kohl, wobei Kohl im Entscheidungssatz nach Rückstand sogar nochmal zum 10:10 ausgleichen konnte. Bei diesem Spielstand unterlief dem Unioner jedoch ein Fehlaufschlag, den Fischer eiskalt ausnutzte.

Den Matchgewinn für Zörbig machte Jens Schneider dann mit einem souveränen 3:1-Erfolg über Martin Unglaub perfekt. Insgesamt waren vor allem die Auftritte von Marius Bromann, der zwei ungefährdete Siege einfuhr, überzeugend. Auch Andy Kohl zeigte gute Leistungen. Das dürfte den Schönebeckern vor dem nun anstehenden Heimspiel gegen starke Biederitzer Mut machen.

Union Schönebeck: Gärtner, Schmidt, Kohl (1), Unglaub, Braumann (1), Bromann (2).