Wolmirstedt/Schönebeck l Union Schönebeck war mit fünf Aktiven vertreten, von denen vier medaillendekoriert die Heimreise antraten. Als erfolgreichster Unioner bei den Landeseinzelmeisterschaften des Tischtennis-Nachwuches erwies sich Elias Kühne, der mit drei Titeln zu einem der erfolgreichsten Aktiven avancierte. Doch auch die weiteren Schönebecker Teilnehmer brauchten sich nicht zu verstecken. Marius Bromann und Felix Braumann errangen bei den Jungen 15 jeweils zwei Medaillen, während Mika Bromann bei den Jungen 11 im Doppel mit Elias Kühne auf dem obersten Treppchen stand. Für Pascal Tietze war bereits die Teilnahme an diesem Turnier ein Erfolg. Er konnte sich aber nicht platzieren.

Podest knapp verpasst

Am Sonnabend traten Marius Bromann und Felix Braumann bei den Jungen 18 sowie Elias Kühne bei den Jungen 13 an die Tische. In der Einzelkonkurrenz der Jungen 18 erreichten die noch bei den Jungen 15 startberechtigten Marius und Felix als Zweitplatzierte ihrer Gruppen mit einer 2:1-Bilanz die Finalrunde. Dort musste sich Marius seinem Gegenüber Römer (Alemania Riestedt) mit 0:3-Sätzen geschlagen geben, während Felix gegen Hollburg (TTC Börde Magdeburg) knapp nach einem 10:12 im Entscheidungssatz mit 2:3 den Kürzeren zog. Im Doppel verpassten die Schönebecker nur knapp das Podest.

Trotz seiner erst neun Jahre ging Elias Kühne bei den Jungen 13 aussichtsreich an den Start. In beeindruckender Manier besiegte Elias in seiner Gruppe die drei Konkurrenten mühelos in drei Sätzen und erreichte die Finalrunde. Dort bezwang er zunächst Mertens (VfB Ottersleben) mit 3:0-Sätzen und stand im Viertelfinale dessen Teamkameraden Kulling gegenüber. Elias unterlag trotz Führung mit 2:3.

Partie gedreht

Dafür gelang ihm in der Doppelkonkurrenz der große Wurf. Nach einem 3:0- und 3:1 Erfolg stand Elias mit seinem Partner Konrad Schulze (Allemannia Jessen) im Finale. Nach einem 1:2-Satzrückstand drehten sie die Partie zu einem 3:2-Erfolg.

Am Sonntag mussten Marius, Felix und Elias erneut antreten, wobei sie an diesem Tag von Pascal Tietze und Mika Bromann begleitet wurden. Bei den Jungen 15 überstanden Marius und Felix mit drei problemlosen 3:0-Siegen die Gruppenphase. In der Hauptrunde erreichten beide Unioner nach Siegen von Felix über Kulling (VfB Ottersleben – 3:0) sowie Marius gegen Lange (TTC Wolmirstedt – 3:2) das Halbfinale. Dort unterlag Marius mit 0:3-Sätzen dem späteren Sieger Voges (DJK TTV Biederitz), während Felix dem starken Frank (DJK TTV Biederitz) immerhin einen Satz abnehmen konnte, so dass beide Akteure mit der Bronzemedaille dekoriert wurden.

Im Doppel erreichten beide gemeinsam nach klaren 3:0-Siegen über Markl/Rudolf (Alemania Riestedt) sowie Kulling/Mertens (VfB Ottersleben) das Finale, welches mit 1:3 gegen Voges/Frank verloren ging. Pascal Tietze konnte in seiner Gruppe bei einem Satzgewinn keinen Einzelsieg erringen und unterlag mit seinem Partner Aaron Elzemann (Lok Aschersleben) im Doppel den Brüdern Schulze (Allemannia Jessen) mit 1:3-Sätzen. Mit zwei Titeln war Elias Kühne bei den Jungen 11 der überragende Akteur, wobei er sowohl im Einzel als auch im Doppel keinen Satz abgab. Mika Bromann überstand bei seiner ersten Teilnahme mit zwei Siegen, bei einer Niederlage, die Gruppenphase, musste in der Finalrunde aber die Überlegenheit seines Gegners dann anerkennen.

Beide Elbestädter standen dafür gemeinsam im Doppel ganz oben auf dem Podest und konnten sich über Gold freuen.