Schönebeck l Die Zerbster müssen in dieser Spielzeit zwar ohne ihre bewährte Spitzenkraft Sunday Kinneouzai auskommen, können aber auf ein großes Reservoir an Spielern zurückgreifen und stellen in Bestbesetzung ein ausgeglichenes Team. Am Spieltag waren bis auf Kai Lehmann alle Stammspieler der Anhalter an Bord, zumal sie mit Dennis Puls einen langjährigen Landesliga-Akteur als Ersatz aufboten, der seinen Einsatz prompt mit 2,5 Punkten rechtfertigte. Die in Topbesetzung antretenden Unioner bauten indes vor allem auf ihr starkes oberes Paarkreuz mit dem wiedergenesenen Andreas Gärtner und Andy Kohl. Diese Rechnung ging voll auf, denn mit insgesamt fünf Punkten sorgten beide Akteure für den Löwenanteil der Siegpunkte der Hausherren.

Rückstand nach Doppeln

Nach den Doppelspielen mussten die Schönebecker einen 1:2-Rückstand hinnehmen. Zu Beginn überrannte die Union-Toppaarung Andreas Gärtner/Andy Kohl ihre Kontrahenten Kleinecke/Steudtner mit konzentrierten Angriffen ohne in der Konzentration nachzulassen und gestatteten den Zerbstern bei ihrem souveränen Drei-Satz-Sieg lediglich sechs Punkte. Michael Kempf und Felix Bromannunterlagen indes 1:3. Knapp beugen musste sich unterdessen das Duo Martin Unglaub/Marius Bromann gegen die Zerbster Rechts-Links-Kombination Wollschläger/Puls – 1:3. Doch das obere Union-Paarkreuz sorgte anschließend für den sofortigen Führungswechsel.

Gegen den wild und oftmals unkontrolliert schlagenden Christian Rarek, der nur selten seine Angriffe ins Ziel brachte, diktierte Andreas Gärtner jederzeit das Spielgeschehen und wurde bei seinem glatten 3:0-Sieg kaum gefordert. Auch Andy Kohl bot eine souveräne Vorstellung und hatte bei seinem deutlichen Drei-Satz-Sieg lediglich im dritten Durchgang etwas Mühe. Michael Kempf baute mit einem schwer erkämpften 3:2-Sieg gegen Oliver Noack die Führung weiter aus. Doch Zerbst kam mit knappen Siegen zum Ausgleich, ehe der sichere Drei-Satz-Sieg von Felix Bromann die Schönebecker vor der zweiten Einzelserie mit 5:4 in Führung brachte.

Danach punktete erneut das obere Paarkreuz doppelt, wobei Andreas Gärtner und Markus Kleineckes in einem ansehnlichen Spitzenspiel hohes Risiko in ihren Schlägen eingingen. Der Zerbster deutete seine Gefährlichkeit mit zahlreichen krachenden Vorhand-Angriffen an und stand im zweiten Abschnitt dicht vor einem Satzgewinn. Doch Gärtner hielt dagegen und konnte alle drei Durchgänge knapp an sich bringen. Andy Kohl hatte währenddessen in der Anfangsphase mit den druckvollen Angriffen Christian Rareks einige Probleme. Doch nach dem 1:1-Satzausgleich wurden die Aktionen des Unioners sicherer, so dass Kohl mit zwei ungefährdeten Satzgewinnen den 3:1-Sieg sicherstellte.

Michael Kempf agierte dann nicht konstant genug, um sich entscheidende Vorteile zu erarbeiten und verlor, auch wenn alle drei Durchgänge umkämpft waren, mit 0:3. Doch zwei deutliche Drei-Satz-Siege von Martin Unglaub und Marius Bromann sicherten den Heimerfolg von Union ab.

Union 1861 Schönebeck: A. Gärtner (2,5), A. Kohl (2,5), M. Kempf (1), M. Unglaub (1), M. Bromann (1), F. Bromann (1)