Schönebeck l Nach einer längeren Pause empfingen die Landesliga-Tischtennisspieler von Union Schönebeck den TTV 08 Bernburg und wollten den Erfolgsfaden wieder aufnehmen, um mit einem weiteren Erfolg die Tabellenführung in der Landesliga Dessau zu festigen. Die Saalestädter brachten im Hinspiel, als Union-Spitzenspieler Andreas Gärtner nicht an Bord war, den Unionern den einzigen Punktverlust bei. Da Felix und Marius Bromann im Urlaub weilten, gab es Unterstützung von Karsten und Thomas Winkler. Qualitativ fiel das Spiel der Unioner nicht ab und am Ende stand ein deutlicher 13:2-Erfolg im Protokoll.

Doppelspiele mit deutlichem Ausgang

Bereits nach den Doppelspielen waren die Weichen auf einen deutlichen Sieg gestellt, denn alle drei Partien gingen glatt in drei Sätzen an die Hausherren. Das Union-Topduo Andreas Gärtner/Andy Kohl, Michael Kempf und Thomas Winkler sowie das Duo Martin Unglaub/Karsten Winkler fuhren souveräne Drei-Satz-Siege ein.

Mit sechs weiteren, zumeist deutlichen Siegen war die Partie bereits nach der ersten Einzelserie entschieden. Gärtner agierte über die gesamte Spielzeit druckvoll und ließ Alexander Bahn kaum eine Chance bei seinem glatten 3:0-Sieg. Deutlich interessanter und spannender verlief das Match zwischen Kohl und Josef Lukascuk. Der Unioner erspielte sich zunächst eine 2:1-Satzführung, musste sich im Entscheidungssatz aber erneut strecken und behielt die Oberhand.

Nach verlorenem Auftaktsatz steigerte sich Kempf im Duell gegen Maik Boeck und ging mit einem 3:1-Erfolg von der Platte. Gegen das weiche Spiel Martin Fischers hatte Unglaub stets eine Antwort parat und behielt locker in drei Abschnitten die Oberhand. Dies gelang auch Karsten Winkler. Bernburgs Ersatzspieler Bernd Kowoll bemühte sich zwar, doch Winkler war spielerisch deutlich überlegen und musste bei seinem Sieg nicht voll aus sich herausgehen. TTV-Akteur René Fleisch konnte Thomas Winkler den zweiten Durchgang abnehmen, doch der Unioner drehte die Partie (3:1) und sorgte so für den frühzeitigen Matchgewinn für die
Hausherren.

In der bedeutungslosen zweiten Einzelrunde konnten die Saalestädter mit zwei Siegen die Höchststrafe verhindern. Gärtner wollte dennoch das Prestigeduell gegen Josef Lukascuk für sich entscheiden. Das gelang nicht. Der Unioner unterlag in vier Sätzen. Der trotz einer Erkältung gut aufgelegte Kohl wollte sich gegen Alexander Bahn für die Hinspielniederlage revanchieren. Das gelang mit einem 3:0-Erfolg souverän. In einem Spiel, in den man beiden Akteuren anmerkte, das die Spannung aus dem Spiel etwas heraus war, fuhr Kempf gegen Martin Fischer ebenfalls einen 3:0-Sieg ein. Eine nicht eingeplante Niederlage musste Unglaub gegen Maik Boeck hinnehmen (2:3). Karsten Winkler hatte mit René Fleisch zu kämpfen, fing jedoch den Bernburger noch ab (3:2). Zum Abschluss quälte sich Thomas Winkler ein wenig, doch seine spielerische Überlegenheit konnte er letztlich in einen sicheren Drei-Satz-Sieg über Bernd Kowoll ummünzen.

Ergebnisse

Union: A. Gärtner (1,5), A. Kohl (2,5), M. Kempf (2,5), M. Unglaub (1,5), K. Winkler (2,5), Th. Winkler (2,5)