Auf die Bemerkung "Schade, dass sie verloren haben", antwortete Rainer Koch, Trainer der Staßfurter D-Jugend-Handballer, am Sonnabend nach der 18:19 (7:10)-Heimniederlage gegen die SG Eintracht Glinde: "Die Jungs haben gewonnen, wenn auch nur an Erfahrung."

Staßfurt l Es war die letzte Minute im Salzland-Derby der Bezirksliga. Beim Stand von 18:18 hatte der gastgebende HV Rot-Weiss Staßfurt einen letzten Angriff. Doch das Schiedsrichtergespann pfiff diesen aufgrund eines technischen Fehlers ab. "Im Herrenbereich hätte man dann den Ball bis unter das Hallendach geschossen, hätte dafür die Rote Karte gesehen, aber Glinde wäre nicht mehr in den Angriff gekommen", sagte Koch anschließend. So aber setzten die Gäste zu einem finalen Gegenzug an und brachten den Ball im Tor der Rot-Weissen unter.

Die Ausführungen des Trainers zum Thema Zeitspiel waren jedoch weniger als Vorwurf gemeint, denn "wir haben die Niederlage zwar durch Fehler provoziert, dennoch gewinnt dieses Spiel die glücklichere Mannschaft. Ich bin zufrieden, dass die Jungs bis zum Ende gekämpft haben", so Koch.

Ein Spieler, der stellvertretend besonderen Kampfgeist an den Tag legte, war Enrico Suska, der am Donnerstag noch eine Operation über sich ergehen lassen musste, am Sonnabend jedoch mit Einverständnis der Eltern wieder auf dem Spielfeld stand. Auf diesem leisteten sich die Hausherren in der ersten Halbzeit zu viele Fehler im Angriffsspiel, Glinde nutzte dies zu einfachen Treffern und ging mit einer Drei-Tore-Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel kämpften sich die Rot-Weissen zurück ins Spiel, gingen in der 32. Minute sogar mit 17:15 in Führung - genutzt hat es am Ende nichts. Spiegelbildlich für die Leistung der Gastgeber war wohl an diesem Tag Torhüter Pascal Stein. Dieser hielt bis in die Schlussphase hinein glänzend, "von den letzten vier Toren waren zwei aber nicht unhaltbar. Konditionell muss er noch zulegen", nahm der Trainer seinen Schlussmann in die Pflicht.

Hier fügten sich also die drei Komponenten wieder zusammen, die eine erfolgreiche Mannschaft ausmachen: Erfahrung, Glück und Trainingsfleiß.

HV Rot-Weiss Staßfurt: Pascal Stein - Tom Zeuch, Lucas Kuhlbrodt, Niklas Goldschmidt, Lucas Stelmecke, Justhin Kliem, Niklas Zimnick, Simon Albrecht, Enrico Suske, Tommy Minet, Willi Wolf