Frauen-Handball l Halberstadt (sro) Am Sonntag ging es für Bezirksligist HC Salzland 06 II nach Halberstadt. Da Anett Braune, Jessica Zeidler und Antje Schreiber mit der ersten Mannschaft in Haldensleben antraten, musste ihr Fehlen kompensiert werden. Doch die Bedenken aus dem Vorfeld zerschlugen sich, das Team setzte sich mit 44:20 (24:10) gegen den gastgebenden HT durch.

In den ersten Minuten war das Spiel sehr zerfahren. Immer wieder kam es zu technischen Fehlern. So gingen die Gastgeberinnen 2:1 in Führung. Aber nach kurzer Anlaufphase ging die "Wildgänse"-Reserve in der 9. Minute mit 7:2 durch Anne Förster in Führung. Nach und nach zogen die Wildgänse doch ihre Kreise und wurden der Favoritenrolle gerecht. Beim 24:10 für die Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte vermisste man die Sicherheit im Spielaufbau. In der 37. Minute erzielte Gina Kregelin das 27:12. Jessica Poschke zeichnete sich durch zwei sicher verwandelte Siebenmeter aus. Jo-Ann Brunne und Pia Schrader zeigten sich in Torlaune. Den 30. Treffer erzielte Marie Hühne und in der 50. Minute stand es sogar 37:14. Nun galt es, die "magische Grenze" von 40 Toren zu durchbrechen. Und dies wurde durch Brunne auch umgesetzt. Förster, Elfi Seifert und Schrader erzielten die letzten Tore im Spiel. Alle Spielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein, offenbarten aber auch noch Reserven. Mit diesem Auswärtssieg verabschiedete sich die Mannschaft in die spielfreie Zeit und bedankte sich bei allen Fans, Freunden und Familien sowie Sponsoren für die Unterstützung im Jahr 2011.

HC Salzland 06 II: Ellermann, Szyszkowitz - Poschke (3), Seifert (3), Schrader (10), Kohn-Bolze (1), Kregelin (2), Förster (7), Nahrendorf (2), Knape (2), Hühne (3), Rähm (3), Brunne (8)

Siebenmeter: Halberst. 6/3 - HCS 06 II 5/5