Frauen-Handball l Westeregeln (bho) Mit einem 24:21 (13:10)-Sieg beim HC Salzland 06 III beschenkten sich die Frauen des Bezirksligisten SV Wacker 09 Westeregeln in der Vorweihnachtszeit selbst mit zwei Punkten. Dieser zweite Saisonsieg sollte dem Team um Trainer Michael Schauer den nötigen Auftrieb für die nächste Saisonhälfte geben. Am 7. Januar trifft Wacker im Lokalderby auf die Frauen von Germania Borne.

Sieggarantin war Julia Gumula, die erstmals nach ihrer Babypause ihrem Team zur Seite stand und offensichtlich die lange Pause sehr gut weggesteckt hat. Nach der 1:0-Führung entwickelte sich zu Beginn ein Spiel auf Augenhöhe. Keines der Teams konnte sich entscheidend absetzen und die Führung wechselte bis zum 5:5 ständig. Erst jetzt gelang es Wacker, sich mit zwei Toren (5:7) abzusetzen. Auch der erneute Ausgleich zum 8:8 brachte das Team nicht aus dem Konzept und es erhöhte bis zur Pause auf 10:13.

Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Gäste auf 10:16 ab, doch die Salzländerinnen kamen noch einmal zurück und glichen zum 16:16 aus. Als Wacker gegen Ende der Partie mit 20:21 in Rückstand geriet, drohte eine Niederlage. Aber das Team zeigte Siegeswillen, drehte die Partie abermals und gewann verdient mit 24:21.

Wacker Westeregeln: Schauer - Hoppe, Gumula (8/4), Klockmann (1), Jakobi, Witzke (3), Wetzer (1), Gross (6), Lässing (2), Neum (3), Werder

Siebemeter: Wacker 5/4 - HCS 06 III 9/7; Zeitstrafen: Wacker 2, HCS 06 III 6