Staßfurt l Zwar lief die Hinrunde bei den Landesliga-Keglern des SV Salzland Staßfurt nicht wie gewünscht, die Stimmung hat das aber nicht beeinflusst: Traditionell fand zwischen den Feiertagen die Vereinsmeisterschaft der Kegler des SV Salzland statt.

Und daran nahmen ja nicht nur die ersten Männer teil. Auch 2018 ging es in vier Altersklassen um die begehrten Pokale, die erneut von der Firma Schobes gesponsert wurden. Den Anfang machte die Jugend. Hier setzte sich Laura Meyer, mittlerweile mit Bundesliga-Erfahrung, mit 430 Kegeln vor Jan Weidenhammer mit 415 Kegeln und Jaqueline Wimbersky mit 396 Holz durch.

Bei den Herren verteidigte André Beucke mit 439 Kegeln seinen Titel und setzte sich vor Philipp Bohne mit 424 Holz und Martin Glandt mit 423 Kegeln durch.

Bei den Damen gab es eine neue Siegerin. Mit sehr guten 458 Kegeln gewann Stephanie Schirrmeister vor Martina Ringström mit 404 Kegeln und Berit Meyer mit 387 Kegeln.

Das größte Feld gab es bei den Senioren. Dort sah es lange Zeit nach einem Sieg von Detlef Uhde aus, der 443 Kegel erspielte. Am Ende kamen aber mit Dietmar Glandt und Gerald Lutze noch zwei Spieler, welche die Reihenfolge nochmal gehörig durcheinander brachten. Glandt spielte 444 Kegel und setzte sich damit an die Spitze. Doch der Auftritt von Lutze toppte nochmal alles. Mit hervorragenden 462 Kegel erspielte er sich, nach seiner Rückkehr zum SV Salzland, den Titel. Nach der Siegerehrung fand der gemütliche Teil statt, bei dem sich alle an den mitgebrachten Speisen und Getränken stärken konnten und einen Ausblick auf das neue Jahr hielten.