Salzlandkreis l Falls es die politischen Rahmenbedingungen zulassen, ist vorgesehen, den Punktspielbetrieb am Wochenende 4. bis 6. September 2020 für alle Klassen, also auch den Nachwuchsfußball, im Salzlandkreis zu starten. Der KFV Fußball Salzland hat die Gliederung des Männerspielbetriebes für das Spieljahr 2020/21 bereits vorgenommen. Es könnte aber noch Veränderungen geben, weil die Mannschaften auf Landesebene noch einige Tage Zeit haben, sich eventuell zurückstufen zu lassen. Und auch die Freigabe des Wettspielbetriebes von staatlicher Seite steht natürlich noch in den Sternen. Je nachdem, wann diese erfolgt, könnten die Planungen nochmals über den Haufen geworfen werden.

Es wird erneut in vier Spielkassen gespielt und derzeitig haben 58 Mannschaften für den Männerspielbetrieb auf Kreisebene gemeldet. Es gibt aber auch einen Wermutstropfen, denn die beiden oberen Spielklassen (Salzlandliga, Kreisliga) sind aus Mangel an Mannschaften nur mit je 13 Teams bestückt.

Salzlandliga

Trotz der Tatsache, dass es keine Absteiger aus der Salzlandliga gibt und auch zwei Teams aus der Kreisliga (Lok Aschersleben, BSC Biendorf) aufsteigen, reduzierte sich die Spielklasse auf 13 Mannschaften. Sein Aufstiegsrecht zur Landesklasse nahm der SV Plötzkau wahr. Eigentlich hätte Askania Bernburg II diese Lücke füllen können, doch der Verein ist wegen Personalmangel nicht in der Lage, die Mannschaft neu zu bestücken. Erschwerend hinzu kommt noch der Rückzug der TSG Unseburg/Tarthun aus dem Spielbetrieb. Außerdem bildet die TSG Calbe II zukünftig mit dem VfB Neugattersleben eine Spielgemeinschaft. Dies wurde nach den Beschlüssen des KFV-Vorstandes vom 22. Mai problemlos möglich.

Kreisliga

Auch der Kreisliga stehen nur 13 Mannschaften zur Verfügung, denn gleich drei Vereine haben diese Spielklasse verlassen. Neben den beiden Aufsteigern (Lok Aschersleben, BSC Biendorf), musste sich aus sportrechtlichen Gründen auch der SV Cochstedt in die nächsttiefere Spielklasse zurückziehen. Denn der Verein bildet im kommenden Spieljahr eine Spielgemeinschaft mit Fortuna Schneidlingen II. Die zwei Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse, nämlich Rotation Aschersleben sowie Grün-Weiß Beesenlaublingen, nehmen die freien Plätze der Salzlandligaaufsteiger ein.

1. Kreisklasse

Fünf der sechs aufstiegsberechtigten Mannschaften aus der 2. Kreisklasse haben ihr Aufstiegsrecht gemäß Ausschreibung des Spieljahres 2019/20 wahrgenommen. Dies sind Bode Löderburg, SV Plötzkau II, SV 08 Baalberge II, Sankt Georg Hecklingen und Wacker Felgeleben II. Zudem haben der FSV Drohndorf/Mehringen II und der TSV Preußlitz die Möglichkeit genutzt, einen Antrag auf eine Höhereinstufung zu stellen. Dies gibt die derzeitige Spielordnung her und so hat der KFV-Vorstand dem auch stattgeben. Als weiterer Starter kommt die neue Spielgemeinschaft SV Cochstedt/Fortuna Schneidlingen II hinzu. Somit besteht die 1. Kreisklasse aus 20 Mannschaften. Sie werden in zwei Staffeln mit je zehn Teams spielen.

2. Kreisklasse

Da Eintracht Peißen II auf einen Aufstieg verzichtete, bleiben zwölf Mannschaften für die 2. Kreisklasse übrig. Denn die bisherige SG Altenburg und Schwarz/Gelb Bernburg II haben sich zu einer Spielgemeinschaft mit Jahn Gerbitz zusammengeschlossen. Zudem sind die Reserve-Teams aus Barby und Wespen zu einer Spielgemeinschaft verschmolzen. Die Saison 2020/21 wird in einer Staffel gespielt.

Kreispokalwettbewerbe

Angestrebt ist weiterhin auch, die Pokalwettbewerbe 2019/20 bei den Männern und im Nachwuchs zu Ende zu spielen. Enddatum dafür wäre maximal der 30. September 2020, so wie vom letzten FSA-Verbandstag festgelegt. Beim KFV will man versuchen, die jeweiligen Wettbewerbe vor dem Saisonstart zu beenden. Da die derzeitigen Ordnungen aufgrund der Corona-Problematik vieles zulassen und nicht unbedingt Spielzwang besteht, sollen alle noch im Wettbewerb befindlichen Vereine jedoch bei der Planung mit ins Boot geholt werden. Es soll besprochen werden, inwieweit überhaupt Interesse an einer Weiterführung des Pokalspielbetriebs besteht. Bisher steht nur der SV 09 Staßfurt als Pokalsieger bei den A-Junioren fest.