Staßfurt/Förderstedt l Mit unterschiedlichen Vorzeichen gehen die Fußballer aus Staßfurt und Förderstedt in ihre Tests.

Staßfurt – Arnstedt

Ungleich schwerer als in den Wochen zuvor wird die Aufgabe für den SV 09 Staßfurt im morgigen Test gegen Verbandsligist SV Edelweiß Arnstedt. Patrick Stockmann, Trainer der Bodestädter, will das Spiel seiner Mannschaft in der Vorbereitungszeit „nicht vom Gegner abhängig machen“. Dennoch wird er gegen den höherklassigen Gegner deutlich weniger probieren können, wenn das Ergebnis ein ähnliches werden soll, wie zuletzt gegen Calbe und Kroppenstedt.

Ob sich ein 7:0-Erfolg auch gegen den Tabellen-14. der Verbandsliga wiederholen lässt, muss sich erst noch zeigen, doch ändern an der offensiven Marschroute seiner Mannschaft wird Stockmann nichts. „Wir wollen unser Spiel auf den Platz bringen – egal, wie der Gegner heißt“, so der Coach bereits vor dem Heimspiel am vergangenen Wochenende.

Förderstedt – Unseburg/Tarthun

Einen Tag später sind schließlich die Landesklasse-Fußballer des SV Förderstedt in ihrem zweiten Vorbereitungsduell gefordert. Nachdem im ersten Test gegen Roter Stern Sudenburg zum Ende hin die Luft fehlte und die lange ausgeglichene Partie letztlich verloren wurde, soll es diesmal gegen den Kontrahenten aus der Salzlandliga besser laufen. Gegen die TSG Unseurg-Tarthun soll endlich der ersten Sieg des neuen Kalenderjahres auf dem grünen Rasen eingefahren werden.

Trotz des schmalen Kaders geht die Mannschaft um Trainer Artan Isufi als Favorit in die Partie und will sich neues Selbstbewusstsein für die bereits in 14 Tagen beginnende Rückrunde holen. „Locker angehen“, wie es Isufi vor dem ersten Test am vergangenen Wochenende ausgedrückt hatte, kann der SVF die Partie diesmal nicht. Das Team muss vor dem ersten Pflichtspiel in ihren Rhythmus finden.