Salzlandkreis l Bei der Endrunde in der Bernburger Eichenwegsporthalle setzten sich die SG-Kicker im Endspiel deutlich mit 4:0 gegen den SV Schwarz-Gelb Bernburg durch. Als erste Altersklasse spielten die E-Junioren ihren Titel im Hallenfußball des KFV Salzland der Saison 2019/20 aus. Zu diesem Turnier hatten sich aus vier Vorrundenstaffeln acht Mannschaften für die Endrunde in Bernburg qualifiziert.

Positive Entwicklung

Da augenscheinlich die wohl besten Teams dieser Altersklasse mit dabei waren, gab es unverkennbar eine Niveaubesserung im Vergleich zur Vorrunde zu sehen. Vor allem die Mannschaften von Schwarz/Gelb Bernburg und Union Schönebeck zeigten mit deutlichen Steigerungsraten eine positive Entwicklung auf. Dagegen fiel die Leistung, gegenüber dem Feldfußball, beim Team des SV 09 Staßfurt doch stark ab.

Außerdem war auffällig, dass insgesamt relativ wenige Tore fielen. Ob dies den verhältnismäßig kleinen Handballtoren geschuldet war, ist aber reine Spekulation. Immerhin waren spannende Spiele zu sehen, denn die knappen Endstände forderten von jeder Mannschaft, stets an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit zu gehen.

Spannung gab es im Kampf um die beiden Halbfinalplätze vor allem in der Vorrunden-Staffel A. Erst das letzte Spiel brachte Klarheit über die Semifinalteilnehmer. Hier gelang Barby mit einer starken Leistung und auch dem nötigen Glück gegen Staßfurt ein 3:0-Erfolg, den Oskar Foest (2) und Hannes Trappe herausschossen. Damit waren die als Mitfavoriten gehandelten Staßfurter frühzeitig ausgeschieden. Die Schwarz-Gelben aus Bernburg profitierten davon und folgten Barby als Gruppenzweiter in die K.o.-Runde. Weniger Spannung bot Staffel B. Hier ging es zum Abschluss nur noch darum, wer als Gruppensieger und wer als Gruppenzweiter in die Vorschlussrunde einzog. Die TSG Calbe setzte sich mit 2:1 gegen Börde-Hakel durch und sicherte damit Rang eins vor dem späteren Titelträger.

Lucas Crostack bester Spieler

Dieser setzte sich im anschließenden Halbfinale knapp mit 1:0 gegen Blau-Weiß Barby durch. Das goldene Tor erzielte Lucas Crostack. Diesem wurde am Ende des Turniers zudem eine besondere Ehre zuteil. Der jüngste Spieler des Kreismeisterteams wurde als bester Turnierspieler und Torschützenkönig gleich doppelt ausgezeichnet.

Eng war es auch im zweiten Halbfinale, welches Schwarz-Gelb Bernburg gegen Calbe mit 1:0 gewann. Die Calbenser wurden am Ende Vierter, weil sich Blau-Weiß Barby im direkten Duell durch einen Treffer von Hannes Trappe die Bronzemedaillen sicherte. Generell boten die Platzierungsspiele einiges an Spannung. So musste im Spiel um Platz fünf sogar ein Entscheidungsschießen her.

Eine klare Sache war indes das Finalspiel. Hier steigerte sich das Team von Börde-Hakel nochmals deutlich und bot sein bestes Turnierspiel. Am Ende war es aber wohl auch eine Kraftfrage, denn die Gegenspieler aus Bernburg waren durchweg ein Jahr jünger. Doch mit ihrer guten technischen Veranlagung haben auch diese eine rosige, sportliche Zukunft vor sich.