Staßfurt l Stevie Mittwollen hatten die Gastgeber wohl nicht auf der Rechnung. Die erste 16-jährige Rückraumschützin der SG Lok überraschte den HCS 06 mit frechen und genauen Würfen aus der Distanz. „Es war ihre Aufgabe, in der Anfangsphase für viel Druck zu sorgen“, erklärte Trainer Dirk Schedlo. „Diese hat sie sehr gut erledigt. Man kann von so einer jungen Spielerin nicht verlangen, dass sie so eine Leistung über 60 Minuten abruft. Viel wichtiger war, dass sie so Lücken und Platz für die anderen geschaffen hat.“

Salzland tat sich schwer, überhaupt eine funktionierende Abwehrformation zu finden. „Ich habe mehrfach darauf hingewiesen, dass wir Lok aufgrund der Tabellensituation nicht unterschätzen dürfen. Aber von der Einstellung her hat es bei uns überhaupt nicht gepasst. Das kann nicht nur am Fehlen von Yvonne Sachse liegen“, betonte Trainer Stefan Rähm. „Wir hatten nicht die richtige Körpersprache.“

Ganz anders die Schönebeckerinnen, bei denen nicht nur Mittwollen in der Anfangsphase auftrumpfte, sondern Torhüterin Liza Nowicki und Rückraum-Spielerin Lisa Wolf über die gesamte Spielzeit „Die beiden sind aus einer geschlossen guten Mannschaftsleistung noch herauszuheben.“ Auffällig waren auch Steffi Sauer in der Manndeckung gegen Stephanie Jäger beziehungsweise Katharina Depta auf linksaußen oder Mitte.

Der HCS haderte vor allem mit der Trefferquote von außen. Entweder ging der Ball vorbei oder bei Nowicki war Endstation. „Wir haben sieben 100-Prozentige vergeben. Wenn wir die treffen, sieht das Ergebnis schon wieder anders aus. Aber wir haben keinen guten Tag erwischt.“ Gegen die ausgeglichen auftretenden Schönebeckerinnen war somit nur wenig auszurichten.

HC Salzland 06: Ellermann, Weiß – Zeidler, Bartsch (7), Rähm, Schrader (3), Fiedler, Kregelin, Förster (1), Brunne (2), Kriebel, Göpel (3), Block (1), Jäger (7)

SG Lok Schönebeck: Hecker, Nowicki – Wolf (4), Reinharz, Bauer (3), Depta (5), Krause (6), Sauer, Stagge, Mittwollen (5), Bullert (3)

Siebenmeter: Salzland 8/4 – Schönebeck 8/6; Zeitstrafen: Salzland 4 – Schönebeck 3