Westeregeln (bho/nrc) l Der Auftakt für die Nachwuchs-Handballer des SV Wacker Westeregeln in die neue Bezirksliga-Saison verlief sehr unterschiedlich. So unterlag die männliche C-Jugend knapp mit zwei Toren. Auch die männliche D-Jugend verlor ihr Auswärtsspiel in Calbe. Die männliche B-Jugend durfte dagegen über einen Auftakterfolg jubeln.

Bezirksliga, mJB
SV Langenweddingen – Westeregeln 25:30 (12:15)

Umjubelt war der Sieg auch deshalb, weil sich gerade dieser Gegner immer als unbequem herausstellte und Wacker in der Vergangenheit des Öfteren ohne Punkte heimfahren musste. Umso erfreulicher war dann der Auftakterfolg mit dem relativ dünnen Kader von nur acht Feldspielern und zwei Torhütern. Ein gelungener Einstand war dieses Spiel auch für Trainer Harry Duderstadt, der das Team ab dieser Saison zusammen mit Marko Beck und Tobias Myrrhe betreut.

Wacker: Dustin Tiefert, Paul Remus - Justin Zeidler (4), Lucas Vogeler, Nicklas Christoph (3), Fabian Tönnigs (1), Luca Elsner (4), Dominik Sera (5), Julian Gromadka (9), Tim Palme (4)

Siebenmeter: Langenweddingen 3/1 – Westeregeln 1/1

Bezirksliga, mJC
Stahl Blankenburg - Westeregeln 28:26 (16:11)

Ohne Janosch Reek, jedoch mit den beiden Neuzugängen Pascal Finkelmann und Patrice Eich, geriet Wacker nach einem schlechten Beginn mit 2:8 in Rückstand. Trainer René Loewe reagierte, nahm eine Auszeit und stellte die Abwehr um. In der Folge wurde Blankenburgs Spielfluss wirkungsvoller unterbrochen. Aber es blieb bei einem Fünf-Tore-Rückstand.In Halbzeit zwei veränderte sich das Bild bis zum 20:14 nicht. Erst danach steigerten sich die Gäste und es gelang ein 8:0-Lauf. Beim Stand von 22:20 hatte Wacker das Spiel gedreht. Auch beim 26:22 knapp sieben Minuten vor Ende schien der SVW die Partie für sich zu entscheiden, musste aber der kraftraubenden Aufholjagd und der verlängerten Zeit (25 statt bisher 20 Minuten) Tribut zollen. Die Blankenburger drehten das Spiel in den Schlussminuten.

Wacker: Alec Stolze - Tom Annecke, Florian Stingl (6), Felix Großheim (3), Matti Schönbein (8), Toni Thiel (6), Moritz Specht, Marlon Thiele (1), Pascal Finkelmann (2), Patrice Eich

Siebenmeter: Blankenburg 5/3, – Westeregeln 7/2; Zeitstrafen: Blankenurg 4 – Westeregeln 1 

Bezirksliga, mJD
TSG Calbe – Westeregeln 26:13 (13:5)

Die Partie begann für Wacker vielversprechend. Das Team ging zum 1:0 in Führung und verteidigte diese bis zum 3:4. Doch dann wurden die körperlich hochgewachsenen Gastgeber stärker. Bis zum 7:5, Mitte der ersten Halbzeit, war der Ausgang noch völlig offen, doch dann zog Calbe vorentscheidend zum 13:5 davon.

Die TSG hatte sich auch in der zweiten Hälfte auf das auf Konter ausgerichtete Spiel der Gäste eingestellt und unterband dieses weitgehend. Calbe spielte seinen Größenvorteil aus und zog nach Wiederanpfiff zum 21:5 davon. Erst nach einer Auszeit von Trainer Peter Beinhoff fand Wacker wieder besser in die Partie und gestaltete die restlichen Minuten mit acht eigenen und nur fünf Gegentoren für sich.

Wacker: Moritz Malig, Jakob Meier - Gabriel Kuhn, Ole Schreier (5/2), Ole-Malte Kaschny (1), Luis Kania, Tino Schellhas (1), Simon Karpe (5), Luca Tiefert, Nils Oeltze, Lennard Keil, Sam Karpe (1)

Siebenmeter: Calbe 8/6 – Westeregeln 5/2; Zeitstrafen: Calbe 2 – Westeregeln 3

Bezirksliga, wJD
Wacker Westeregeln – HC Salzland 06 36:8 (21:4)

Wacker war von Beginn an hellwach und überraschte den HCS mit schnellem Tempospiel. Bereits nach elf Minuten setzte sich der SVW zum 9:0 ab. Dabei überzeugte Wacker durch passgenaue Zuspiele im Tempogegenstoß, die Lina Witt sicher verwertete. Erst in der zwölften Minute kassierte der SVW den ersten Gegentreffer durch Saskia Feig. Sonst stand der Gastgeber sicher in der Abwehr. Auch Lilly Runge überzeugte in ihrem ersten Spiel auf der ungewohnten Torhüterposition und entschärfte viele Bälle der Gäste. In der 14. Minute schloss Jenny Stolze einen Konter zur ersten Zehn-Tore-Führung für Wacker (12:2) ab. Sie war es auch, die den Treffer zum 21:4- Halbzeitstand erzielte.

Auch nach der Pause ließ Wacker nicht nach. Bis zur 29. Minute kassierte das Team keinen Gegentreffer und erhöhte durch Melina Knabe, Joelle Witt (2), Anna-Lena Großheim (2) und Lina Witt (2) zum 28:4. Den letzten Treffer zum 36:8-Endstand markierte Charlotte Elsner.

Wacker: Lilly Runge – Lilly Wilke, Jenny Stolze, Anna-Lena Großheim, Lina Witt, Elina Bittkau, Charlotte Elsner, Joelle Witt, Melina Knabe, Alissa Feldmann, Michelle Buchmann

Siebenmeter: Westeregeln 2/2, Salzland 1/0; Zeitstrafen: Westeregeln 1, Salzland 1