Salzlandkreis l Große Freude, tiefe Enttäuschung – strahlendes Lachen, bittere Tränen – glänzende Medaillen, undankbare Platzierungen. Das Sportjahr 2018 im Salzlandkreis hatte einiges zu bieten. Im Rückblick beleuchten wir Mannschaften und Einzelsportler, die in diesem Jahr Erfolge feierten, aber auch Niederlagen einstecken mussten. In der heutigen Ausgabe betrachten wir die Monate Juli, August und September.

Juli

In einem wirklich sehr heißen Sommer dauerte es bis zum ersten Höhepunkt nicht lange. Das war aus Sicht der Läufer sicher der 15. Lauf um den Hain, bei dem ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt wurde. Ansonsten war der Monat geprägt von Vorbereitungsturnieren auf die Saison.

Dabei ist im Fußball schon der Sparkassen-Cup zu einer Tradition geworden. Der SV 09 Staßfurt musste sich dabei schon im Viertelfinale Union Schönebeck mit 0:4 geschlagen geben. Die Elbestädter unterlagen später im Finale Schwarz-Gelb Bernburg im Elfmeterschießen.

Bilder

Für die Handballer ging es ebenfalls an der frischen Luft zur Sache. Beim Megawoodstock in Aschersleben waren einige Handballer aus Staßfurt dabei.

August

Der August stand ebenfalls im Zeichen der Saisonvorbereitung – auch bei den ganz Kleinen. Das Fußball-Camp in Güsten war für alle Beteiligten ein großer Spaß. Eigene Turniere richteten dann auch der HC Salzland und der HV Rot-Weiss aus, um sich gut auf die Spielzeiten in der Sachsen-Anhalt-Liga vorzubereiten. Ähnliches galt auch für den VC 97, der bereits zum vierten Mal den Stadtwerke-Cup ausrichtete und mit dem Beachvolleyball-Turnier zahlreiche Sportler anlockte.

Das erste Pflichtspiel stand unterdessen für den SV 09 Staßfurt im Landespokal an. Und in der ersten Runde gegen Burg zog das Team von Coach Jens Liensdorf den Kürzeren.

September

Deutlich besser kamen die Handballer des HV Rot-Weiss Staßfurt in die Saison. Mit einem 40:19-Kantersieg über die HSG Osterburg wurde zudem die neue Salzland-Sporthalle gebührend eingeweiht. Weniger gut lief es dann zwei Wochen später im Derby gegen die TSC Calbe, das vor einer riesigen Kulisse mit 19:27 verloren ging.

Schon früh in der Saison jubeln durften die Classic-Kegler des KSV Germania Borne. Mit einem deutlichen 6:2-Sieg gegen Blau-Weiß Biere kürten sich die Borner zum neuen Kreispokalsieger. Auch in der Liga sollte es in den folgenden Wochen sehr gut laufen.

Gleich zwei Highlights an einem Wochenende standen dann Ende September in Westeregeln an. Zum einen richtete der RFV Westeregeln zum vierten Mal die Landesjugendspiele aus und konnte damit sportlich und organisatorisch sehr zufrieden sein. Zum anderen kamen auch die Motocross-Fans voll auf ihre Kosten. Denn der MC Westeregeln richtete einen Lauf der Landesmeisterschaft aus. Dabei hatten die Veranstalter zwar mit den extremen Witterungsbedingungen zu kämpfen, waren aber zufrieden.