Staßfurt l Mindestens ein Landesmeistertitel war nötig, um bei der Sportlerehrung des Kreissportbundes (KSB) in der Staßfurter Salzlandsparkasse eine Medaille und eine Urkunde zu bekommen. Dutzende Sportler aus dem Salzlandkreis erreichten diesen Erfolg im Jahr 2018 und waren somit bei der Ehrungsveranstaltung dabei. Weltmeister, Europameister, Deutsche Meister, Regionale Meister und Landesmeister. Sie alle waren bei der Ehrung vorort und wurden ausgezeichnet. Besonders beachtlich war dabei, wie viele junge Sportler bereits tolle Erfolge einfahren konnten.

Gerade der Nachwuchs stand deshalb auch im Fokus der Rede von KSB-Präsident Detlef Gürth: „Der Sport lebt immer von Idolen. Und ihr seid die Idole der Zukunft“, gab der KSB-Chef den Sportlern als warems Wort an die Hand und betonte sein Wissen darüber, wie viel Energie hinter den Höchstleistungen der Athleten steckt. „Es wird registriert, dass es viele gibt, die sich jede Woche im Training quälen“, fügte der Präsident an und gratulierte allen zu den hervorragenden Leistungen.

Dabei vergaß Gürth aber auch nicht die vielen Unterstützer im Hintergrund: „Egal ob Eltern, Großeltern, Coaches oder die Vereine selber, es ist toll das die Sportler so unterstützt werden“, merkte er an.

Bilder

Die Ehrung selbst nahm dann KSB-Geschäftsführer Thomas Gruschka vor. Er gratulierte und rief die Sportler nacheinander auf die Bühne. Hier schüttelten Detlef Gürth und mit Kevin Klausnitzer auch ein Vertreter der Sparkasse, die den regionalen Sport finanziell großzügig unterstützt, viele Hände. Neben Ruhm und Ehre erhielten alle Sportler übrigens eine Urkunde und eine Medaille.