Stendal (wse) l Der Frühling ist endlich da, doch nach dem enorm langen Winter sind die Plätze des Tennis Clubs Stendal 1912 noch nicht endgültig für den Saisonstart vorbereitet worden. Der lange Winter mit seinen Bodenfrösten ließ das nicht zu. Terminbedingt erfolgte die Platzaufarbeitung in der Mitte dieser Woche. Anschließend müssen die Plätze aber noch 14 Tage ruhen.

Der Saisonstart der Kinder und Jugendlichen, gemeinsam mit ihren Eltern, erfolgte jedoch, wenn auch ohne Tennisschläger, kürzlich planmäßig. Unter Leitung von Renate Pohnert, die gemeinsam mit allen Übungsleitern durch die Veranstaltung führte, wurde die anstehende Punktspielsaison besprochen, die Ziele und die Verantwortlichkeiten für die Kinderbetreuung abgestimmt.

Auch 2013 werden für den TC insgesamt neun Kinder- und Jugendmannschaften in der Punktspielsaison starten. In der U10 treten zwei Mannschaften an, die sich in diesem Jahr mächtig nach oben kämpfen möchten. Zumal große Hoffnungen auf Jonas Fritze liegen, der in den vergangenen Monaten oftmals überraschte. Auch die drei Teams der U12 möchten sich deutlich verbessern, wobei die Erste der U12-Truppe im letzten Jahr Position zwei in ihrer Gruppe einnahm. In der U18 gibt es jeweils zwei Mädchen- und Jungenteams, mit namhaften Spielern wie Madlen Lüdtke, Lisa Albrecht, Balduin von Katte von Lucke und Moritz Donner, die in ihrer Altersgruppe und älter, bereits mehrfach Erfolge zu verzeichnen hatten. Alle vier Teams stehen in den vorderen Rängen der Spielaufstellung. Der Vorstand drückt allen fest die Daumen für diese Saison. Auch wenn sie verlieren, so sammeln sie doch so wichtige Erfahrungen.