Stendal (mna) l Die A- Junioren des 1. FC Lok Stendal haben in der Meisterrunde der Verbandsliga einen 2:0-Heimerfolg über die JSG Union Dessau 2011/ Dessau 05 verbuchen können.

Die Troeger-Schützlinge fanden gut in die Begegnung und erspielten sich eine deutliche Feldüberlegenheit. So gingen die Hausherren früh drauf, setzten somit den Gegner unter Druck und zwangen ihn zu Fehlern. Daraus resultierte auch der Führungstreffer, welchen Robin Kozik zur Freude seiner Mitspieler in der 14. Spielminute erzielte. Doch in den folgenden Minuten bis zur Halbzeitpause verpassten es die Stendaler das zweite Tor nachzulegen und somit auch eine mögliche Vorentscheidung. So blieb es spannend, zumal die Gäste aus Dessau im zweiten Durchgang einen Gang höher schalteten und mit ihrer körperbetonten Spielweise den 1. FC Lok vor Probleme stellte. Mit langen Bällen auf die schnellen Sturmspitzen wollte Union zum Erfolg kommen, doch die Lok-Defensive stand bombensicher, sodass Torhüter John Ziesmann einen ruhigen Tag verlebte. Erst nach dem 2:0 durch Eric Wagener in Minute 84 war der Drops am Stendaler Hölzchen endgültig gelutscht.

Lok Stendal: Ziesmann - Krumbein, Nowak, Liebisch, Kozik, Schubert, Buschke, Lehmann, Wagener, L. Breda, N. Breda.

Torfolge: 1:0 Kozik (14.), 2:0 Wagener (84.).