Fußball l Bismark (wse) Ein Altmarkderby steht am morgigen Sonnabend im Bismarker Waldstadion an. Gastgeber TuS trifft ab 15 Uhr auf Grün-Weiß Potzehne. Beide Teams verloren ihre Auftaktspiele. Potzehne spielte daheim gegen Burg auf Augenhöhe mit, unterlag jedoch 0:2. Bismark verlor bekanntlich im Kreisderby beim Möringer SV 1:2. "Die Moral war zweifellos da, doch wir haben die Anfangsphase verschlafen und wieder einmal nicht genügend Effektivität an den Tag gelegt", blickt TuS-Trainer Dirk Grempler zurück.

Rogge und Begner stehen wieder im Team

In der morgigen Partie kann er wieder auf den zuletzt noch gesperrten Offensivakteur Steffen Rogge sowie auf Clemens Begner (zuvor Urlaub) zurückgreifen. Fehlen werden dagegen Lutz Kujawski (Urlaub) und Tobias Rogge (privat verhindert) sowie weiterhin der sich mit Knieproblemen herumschlagende Neuzugang Christoph Grabau. "Das schmerzt uns, ihn als Fußballer durch und durch allerdings noch viel mehr", weiß Coach Grempler. Es ist ungewiss, wann der Mittelfeldspieler wieder im TuS-Team agieren kann.

Potzehnes Trainer Nico Bremse macht keinen Hehl daraus, dass er drei Punkte aus Bismark in die südwestliche Altmark entführen will. Die Leistung seines Teams gegen Burg hat ihn trotz der Niederlage überzeugt. Allerdings muss er auf den Einsatz von Ingo Wiegmann verzichten, der sich in der Auftaktbegegnung die Rote Karte einhandelte.

Christoph Grabau und Nico Bremse kennen sich übrigens sehr gut, denn beide hatten einige Jahre lang die Töppen für den Verbandsligisten TSV Völpke geschnürt.