Die C-Junioren von Eintracht Lüderitz haben sich den Fußball-Kreismeistertitel gesichert. In einem Finale stürzte die Friedrich-Elf durch einen 1:0-Sieg den 1. FC Lok Stendal II noch vom Thron.

Stendal l Auch bei den E-Junioren gab es ein Endspiel. Der 1. FC Lok Stendal den Osterburger FC mit 4:0.

Im kreislichen Nachwuchs war es für alle Alterklassen der letzte Spieltag. Am kommenden Wochenende gibt es die Kreispokalendspiele und noch einige Nachholpartien.

Da fällt die letzten Entscheidung. Wer wird Meister der B-Junioren? Die Situation vor dem Endspiel zwischen Uenglingen und Schönberg ist klar. Der SSV geht mit drei Punkten Vorsprung und ein um elf Tore besseres Trefferverhältnis in das Saisonfinale. Das heißt: Uenglingen muss die Begegnung 6:0 gewinnen, um die Schönberger noch abzufangen. Am Wochenende baute Schönberg wie erwartet sein Torverhältnis beim 8:2 in Arneburg gegenüber den Talkesselkickern aus. Uenglingen wusste aber bei der weitaus schweren Hürde Post Stendal ebenfalls zu überzeugen und gewann gegen den Dritten des Tableaus 4:1 Nun wird die Viktoria nochmals alle Kräfte bündeln, um für eine spannende Partie zu sorgen. Es wäre aber schon eine kleine Überraschung, wenn sie Schönberg den Titel noch entreißen würden.

Ein Kopf-an-Kopf Rennen bis zum alles letzten Spieltag lieferten sich bei den C-Junioren der 1. FC Lok Stendal II und Eintracht Lüderitz. Beide Vertretungen hatten sich im Hinspiel 1:1 getrennt, meist lag Stendal auf Grund des etwas besseren Torverhältnisses in Front. Lüderitz leistete sich dann einen kleinen Ausrutscher beim Remis in Rossau, blieb aber dran, sodass sie mit einem Heimsieg am Sonntag noch alles in der eigenen Hand hatten.

Es war zwischen beiden Mannschaften eine spannende Partie vor vielen Zuschauern. Die jungen Kreisstädter schlugen sicherlich die technisch feinere Klinge, dafür waren die Eintracht-Kicker physisch stärker.

Und die Lüderitzer gewannen am Ende. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Jonas Friedrich der entscheidende Treffer und die Meisterschale, die Schiri Rübe mitbrachte, bekam Lüderitz.

Schon am kommenden Sonnabend gibt es die Möglichkeit zur Revanche. Da stehen sich beide Teams im Pokalfinale erneut gegenüber.

Bei den D-Junioren war die Meisterrunde mit ihren Partien bereits durch. In der Platzierungsrunde dieser Altersklasse hat sich der Osterburger FC den ersten Platz gesichert. In Rossau setzte sich der OFC 7:3 durch und kann nicht mehr überflügelte werden. Die führende Position verspielt hat Havelberg durch eine 2:4-Niederlage in Arneburg. Der FSV hat noch ein Match auszutragen und kann so noch an Wittenmoor vorbei rücken.

Grund zum Jubeln hatten die E-Junioren von Lok Stendal. Die Lok-Kicker gewannen das entscheidenden Spiel gegen Osterburg sicher mit 4:0 und sind Kreismeister. In der Platzierungsrunde der E-Junioren hat Goldbeck mit einem energischen Schlussspurt noch Platz eins geholt. Im entscheidenden Match wurde Bismark 2:1 niedergerungen.

Bei den F-Junioren stand der 1. FC Lok Stendal als Meister fest und hat die Saison mit einem 10:0 in Havelberg abgeschlossen. Dahinter wurde Saxonia Tangermünde Vizemeister vor Germania Tangerhütte. Rang eins in der Platzierungsrunde holte sich noch der 1. FC Lok Stendal II durch ein 6:3 gegen Krüden/Groß Garz.