Krüden l Der SV Krüden/Groß Garz hat im Kampf gegen den Abstieg aus der Landesklasse einen großen Schritt nach vorn gemacht. Im „Schicksalsspiel“ gegen Germania Tangerhütte gab es am Ende einen knappen 3:2-Heimsieg.

So überholten die Nordaltmärker die zuvor vor ihnen liegenden, jetzt punktgleichen Goldbecker und haben nun neun Punkte auf die Tangerhütter. Germania steht auf einem Abstiegsplatz.

Rot für Gastgeber-Keeper Brehmer

Dabei sah es lange Zeit eher nach einem sicheren Gästeerfolg aus. Die gingen bereits in der elften Minute mit 1:0 in Front. Sascha Studte verwandelte einen an Tim Reiter verwirkten Foulelfmeter. Nach gut einer halben Stunde neigte sich das Siegpendel noch weiter in Richtung der Gäste. Krüdens Keeper Marc Brehmer ließ sich vor dem eigenen Strafraum zu einer Notbremse hinreißen und sah Rot. Er wurde durch Manuel Franke im Kasten ersetzt, Feldspieler Hannes Musche musste den Platz verlassen.

BG Goldbeck erspielt Remis in Krüden

Krüden l In der Fußball-Landesklasse, Staffel I, trennten sich der SV Krüden/Groß Garz und Blau-Gelb Goldbeck 1:1-Unenschieden. Beide Mannschaften siedeln sich weiterhin in der unteren Tabellenregion an.

  • 70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

    70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

  • 70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

    70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

  • 70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

    70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

  • 70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

    70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

  • 70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

    70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

  • 70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

    70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

  • 70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

    70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

  • 70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

    70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

  • 70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

    70 Zuschauer verfolgten das Spiel auf dem Krüdener Sportplatz. Foto: Wolfgang Seibecke

Germania führt gar 2:0

Als der kurz zuvor eingewechselte Felix Taube in der 60. Minute zum 0:2 einköpfte, schien der Germania-Auswärtserfolg nahe zu sein.

Weil aber Ronny Fuchs praktisch im Gegenzug für den Gastgeber aus Nahdistanz zum 1:2 einschoss, waren die Gastgeber wieder da.

Und sie wurden so richtig energisch – und erfolgreich. Tim Nowak glich aus (73.) und schon eine Minute später war es Danny Glombitza, der die Krüdener 3:2 in Front brachte.

Die Freude beim Gastgeber war groß, das Spiel aber noch nicht beendet. Germania setzte alles daran, noch den Ausgleich zu erzielen. Die Unsicherheit im Team aber war unübersehbar, die Abstiegsnöte sind nun riesengroß.

Krüden/Groß Garz: Brehmer - Glombitza, Krause, Fuchs, Schulz, Nowak, Stepanek, Brünick (77. Wolf), Neumann (56. Laubstein), Musche (31. Franke), Pieper.

Tangerhütte: Roussierre - Riethmüller, Döhmann, Tiefenbach, Schumacher (66. Knackmuß), Gürtler, Buchholz, Studte (57. Taube), Schwarz, Reiter, Lücke (70. Jakubczyk).

Schiedsrichter: Hamidi (Stendal), Zuschauer: 70, Torfolge: 0:1 Studte (11./Foulelfmeter), 0:2 Taube (6l), 1:2 Fuchs (61.), 2:2 Nowak (73.), 3:2 Glombitza (74.). Bes. Vork.: Rot für M. Brehmer (Krüden/Groß Garz) wegen Notbremse (31.).