Rochau l Zunächst sah es danach überhaupt nicht aus. Gardelegen ging das Match sehr engagiert an und startete einige vielversprechenden Angriffe.

Die wurden von der Deckung der SG aber bereinigt. Es brauchte ein wenig bis sich beim Gastgeber der Spielfluss einstellte. Dann legte die SG aber richtig los. Sophia Groß brachte in der 14. Minute ihre Farben in Führung. Nur drei Minuten später klingelte es erneut im Kasten der Gäste. Wieder hatte Groß zu geschlagen.

Die Heimmannschaft war nun richtig in Fahrt, kam noch zu weiteren Möglichkeiten. Eine davon verwandelte Alina Günther zum 3:0-Pausenstand. Günther war es auch die gleich in der 46. Minute mit dem 4:0 für die Vorentscheidung sorgte. Das Heimteam blieb dran. Mit dem Außenrist erhöhte Sophia Voigländer auf 5:0. Schließlich machte Sophia Groß noch ihre dritte Bude zum 6:0-Endstand. Durch Wechsel ging der Spielfluss dann etwas verloren.

Torfolge: 1:0, 2:0 Groß (14., 17.), 3:0, 4:0 Günther (32., 46.), 5:0 Voigländer (59.), 6:0 Groß (63.).

SG Walsleben/Rochau/Arneburg: Becker - Voigtländer, Prycia, Groß (85. Neumann), Kölsch, Rihsmann, Meyer, Schornick (76. Kopecki), Günther (76. Wienholt), Gotot-Vorlop (53. D. Dehnbostel), Vorlop.

Zuschauer: 103

Schiedsrichter: Leon Rothe.