Blau-Gelb Goldbeck hat am Montagabend mit zwei Siegen in der Volleyball-Kreisoberliga die Tabellenspitze zurückerobert. Kreismeister Post SV Stendal III hatte spielfrei und steht jetzt, ebenfalls verlustpunktfrei, auf dem zweiten Platz.

Stendal l Gewinner des Tages waren ganz klar die Blau-Gelben. Mit einen Zweisatz-Sieg über Bismark und einem Tiebreakerfolg gegen Rot-Weiß unterstrich das Goldbecker Team einmal mehr in dieser Saison seine Titelambitionen. Mit hochkarätigen Zugängen hat sich Goldbeck zu einer schlagkräftigen Truppe gemausert, die keinen Gegner fürchten muss. Mit Spannung darf das erste Aufeinandetreffen mit den Kreismeistern erwartet werden.

Nachdem am 5. Dezember die Dreierrunde mit Post III, Goldbeck und den Querschlägern ausfiel, wird es am 9. Januar zum ersten Kräftemessen 2012 kommen.

Einen Achtungserfolg erzielte am Montagabend Rot-Weiß Stendal. Waren die Rot-Weißen gegen Goldbeck schon nah an der Überraschung dran, so gelang sie gegen Bismark im zweiten Spiel. Beide Partien wurden im Tiebreak entschieden. Im Spiel gegen Bismark hatten die Stendaler das bessere Ende für sich und freuten sich über die Zähler drei und vier auf dem Konto.

Auf dem zweiten Feld verbuchte der VV Querschläger zwei Siege gegen den Tangermünder LV und den Stendaler VV X. Inwieweit die Ergebnisse Bestand haben (Spielberechtigung einiger Akteure bei Querschläger), wird die Prüfung durch den Staffelleiter zeigen.

Ergebnisse: Tangermünder LV - Querschläger 0:2 (20:25; 20:25), Tangermünder LV - Stendaler VV X 2:0 (25:11; 25:19), Querschläger - Stendaler VV X 2:0 (25:18; 25:21), Blau-Gelb Goldbeck - TuS S/W Bismark 2:0 (25:22; 26:24), Blau-Gelb Goldbeck - Rot-Weiß Stendal 2:1 (25:15; 19:25; 15:7), TuS S/W Bismark - Rot-Weiß Stendal 1:2 (25:22; 15:25; 7:15).

Tabelle:

1. Blau-Gelb Goldbeck 12:2 12:0 2. Post SV Stendal III 8:1 8:0 3. TuS S/W Bismark 11:8 8:8 4. Tangermünder LV 7:11 6:10 5. Stendaler VV X 6:11 6:10 6. Querschläger 4:8 4:8 7. Rot-Weiß Stendal 6:134:12