Stendal (wse) l Seit einigen Jahren trainiert beim RSV Stendal 07 wieder eine Ringer-Männergruppe. Durch eine Umstellung im Trainerkollegium zeichnet nun Dirk Müller für sie verantwortlich. Die Pläne und Ziele für 2012 werden hier vorgestellt.

Den Anfang des Wettkampfjahres werden traditionell die Landesmeisterschaften bilden. Der RSV Stendal 07 richtet in der Bürgerparkhalle am 21. Januar die im freien Ringkampf aus. Zahlreiche Ringer aus allen Vereinen des Landes werden sich in den Altersklassen Männer, A, B und C beweisen. Die junge Fraktion der Männertrainingsgruppe bilden Tony Kulbida, Edmund Merz und Jan Rotenburg. Das Ziel soll mindestens eine Medaille sein. Mit etwas Losglück dürfte das gegen die teilweise bundesligaerfahrenen Kontrahenten gelingen.

Im Mai fahren aus ganz Deutschland erfahrene Ringer ab 35 Jahren zu den German Masters nach Freising. Vom RSV Stendal 07 haben Mario Paulsen (2011: 4. Platz), Mario Klitsch und Stev Berghoff große Pläne geschmiedet. Zielstrebig trainieren die Männer dafür nicht nur Techniken, sondern auch Kondition und Kraft. Weitere Ziele stellen der internationale Pfingst-Cup in Berlin und die Offene Norddeutsche Meisterschaft im freien Ringkampf.

Positiv bewertet Dirk Müller: "Andreas Braune wird nach seiner Verletzung wieder voll in das Training einsteigen." Damit schließt ein technisch sehr versierter Ringer wieder an seine früheren Leistungen an. In der Perspektive schaffen womöglich die sehr erfolgreichen Jugendringer Schamil Suleimanov und der Sportschüler Kevin Lucht in den nächsten Jahren den Anschluss an die Männergruppe.

Für die langfristige Planung kann es nur eine Zielstellung geben: die Gründung einer Mannschaft für die Oberliga. "Durch die dann erforderliche Vielzahl an Einsätzen kann vor allem die Jugend viel Routine sammeln", betont Müller.