Stendal l Der 1. Boxclub Altmark Stendal hat erneut für große sportliche Erfolge gesorgt. Diesmal betraf es den weiblichen Bereich.

Mitteldeutsche Meisterschaften

Im thüringischen Bad Langensalza wurden die Mitteldeutschen Meisterschaften ausgetragen, also die mit Beteiligung von Aktiven aus den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Und bei diesem Championat in den Altersklassen der Kadetten, Jugend und Junioren schälten sich zwei junge Vertreterinnen der 1. BC Stendal als Gewinnertypen heraus.

Die bereits in den letzten zwei Jahren sehr erfolgreiche Lorraine Schramm (14) kämpfte dort in der Kadetten-Klasse bis 45 Kilogramm und hatte in Josi Magnus eine Finalpartnerin aus dem Gastgeber-Bundesland.

Stendalerin gewinnt durch RSC

Die Kontrahentin der Altmärkerin überstand zwar die erste Runde, doch im zweiten Abschnitt des Gefechts musste sie gegen Lorraine Schramm klein beigeben. Die Stendalerin gewann durch RSC (Abbruch) wegen totaler Überlegenheit.

Auch ihre Vereinsgefährtin Laila Schwieger (12) kämpfte in einem Finale der Kadetten, und zwar in dem der Kategorie bis 42 Kilogramm. Sie hatte ebenfalls eine thüringische Boxerin als Endkampf-Kontrahentin und bezwang diese nach Punkten. Außerdem wurde sie zur besten Boxerin in der Kadetten-Kategorie gekürt.

Trainer ist voll des Lobes

„Die beiden Mädchen haben sich ausgesprochen gut geschlagen. Auch Lorraine hätte sich den Titel beste Boxerin verdient. In jedem Fall haben einige Trainer von Sportschulen, unter anderem von Frankfurt/Oder und Halle/Saale, die beiden Mädchen bereits in ihren Notizbüchern zu stehen,“ so Stendals Trainer Norman Froese, der das Duo in Bad Langensalza betreute.

Die frischgebackenen Mitteldeutschen Meisterinnen aus Stendal werden im September am deutschen Championat in Rostock teilnehmen. Weitere sportliche Höhepunkte für das Duo in diesem Jahr sind das Stendaler Rolandfest und der Chemie-Pokal in Halle.