Stendal l Damit ging erstmalig eine Deutsche Meisterschaft im Boxen in die Hansestadt Stendal. Den Erfolg machte Laila Schwieger in der Gewichtsklasse bis 42 kg komplett. Sie holte Bronze.

Für Lorraine Schramm war der erste Kampf bei dieser DM fast der wichtigste. Sie kämpfte gegen die Favoritin Jessica Vollmann aus Bayern. Am Ende gewann sie mit 5:0-Richterstimmen. Das Halbfinale war einfacher. Der Kampf gegen ihre Gegnerin aus Mecklenburg/Vorpommern wurde abgebrochen. Steffi Grin (Hessen) hieß die Gegnerin im Finale. „Lorraine war zwar etwas nervös, aber sie hat den Druck ausgehalten. Für ihr Alter schlägt sie sehr hart“, sagte Norman Froese, einer ihrer Trainer.

Nach ihrem großen Erfolg unterhielt sich die Volksstimme mit der 14-jährigen Deutschen Meisterin aus Stendal.

Bilder

Volksstimme: Lorraine, wie lange boxt du schon?

Lorraine Schramm: Jetzt sind es fast vier Jahre.

Boxen ist eigentlich eher was für Jungen, wie bist du zu dieser Sportart gekommen?

Meine Brüder haben mit Boxen angefangen. Ich bin da immer mitgegangen und habe zugeschaut. Irgendwann habe ich dann auch beim Boxen mitgemacht.

Wie viel Geschwister hast du?

Zwei Brüder und zwei Schwestern, die boxen aber nicht.

Was sagen deine Eltern zu deinem Hobby?

Am Anfang war meine Mutti nicht so dafür, aber jetzt werden wir unterstützt.

Wie oft gehst du zum Training?

Zur Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft habe ich jeden Tag trainiert. Ich war auch Laufen, um meine Kondition zu verbessern.

Was ist für dich die Faszination Boxen?

 

Eigentlich alles. Ich liebe diesen Sport.

Also freust du dich auf jedes Training und musst nicht dazu gedrängt werden?

Ja, natürlich freue ich mich auf jedes Training. Ich mache das ja freiwillig.

Hast du Vorbilder im Frauenboxen, Regina Hallmich vielleicht?

Das wäre die Einzige, die mir einfällt. Eigentlich hab ich kein Vorbild bei den Frauen. Vorbild ist mein großer Bruder Leon.

Du bist zwar erst 14 Jahre alt, aber denkst du vielleicht auch an später, ans Profi-Boxen?

Persönlich ist das Boxen für mich momentan nur ein Hobby. Beruflich sehe ich da jetzt nichts, aber als Hobby würde ich Boxen gerne weitermachen.

Lorraine, das ist nicht unbedingt ein alltäglicher Vorname, wer ist darauf gekommen?

Meine Mama, die hat ein Buch gelesen, da fand sie den Namen toll.