Stendal l Die Premieren-Gala im Jahr 2015 hatte eindeutig großen Appetit auf Mehr gemacht. Sie schlug in Stendal und Umgebung ein wie eine Bombe. Jeder, der dabei sein durfte, wünschte sich, dass genau solch eine Sportveranstaltung zum „Dauerbrenner“ wird.

Das haben die Verantwortlichen und Aktiven vom hiesigen Box-Club natürlich wahrgenommen. Schon wenige Tage nach der Premiere war klar, dass die Gala zum festen Bestandteil der Sports in der Altmark wird.

Ticket-Nachfrage riesengroß

Die Ticket-Nachfrage war riesengroß. Bereits im September waren alle Plätze im großen Saal des Hotels, wo der Ring wieder aufgebaut sein wird, vergeben.

Zwölf Kämpfe

Ab 19 Uhr wird dort am Sonnabend geboxt. Insgesamt gehen zwölf Kämpfe über die Bühne. Das heißt, dass die Veranstaltung, wenn sich nicht allzu viel Aktive im Ringstaub wälzen müssen, schnell mal über Mitternacht andauert.

Landesmeister dabei

Dabei wird eine Staffel des Stendaler Box-Clubs, in der unter anderem die beiden frischgebackenen Landesmeister Carsten Geißler und Alex Wust sowie Muslim Akhiev, Hagen Worofka und Theo Krechlok aktiv sind, auf eine Staffel mit Faustkämpfern aus dem Hamburger, Berliner und Hannoverane Raum treffen. Schon seit Monaten gibt es entsprechende Zusagen.

Wegner Ehrengast

Ein Ehrengast der Gala wird erneut der international äußert erfolgreiche Trainer Uli Wegner sein. Das am besten gehütete Geheimnis der Gastgeber ist, wer an der Seite von Trainergröße Wegner nach Stendal kommen wird. „Ein amtierende WBA-Weltmeister und ein amtierender Europameister aus dem Sauerlandstall werden am Sonnabend vor Ort sein“, verriet Christoph Schlender, Vorsitzender und Manager des Box-Clubs lediglich.

Er kündigte zudem an, dass es natürlich wieder eine musikalische Umrahmung und eine Ausstellung des Stadtarchivs zur Stendaler Box-Historie geben wird.

Wohin werden die Einnahmen des Abends fließen? Schlender: „Die Vereinskasse soll aufgebessert werden, unsere Jugend soll 2017 ein Camp aufschlagen können.“