Oebisfelde l Einer Sache durfte sich Veranstalter Mathias Polep sicher sein: Das Dartturnier bei der 28. Ausgabe der Oebisfelder Sportwoche wurde zum Stimmungskracher. Was Phil Taylor und seine Anhänger bei der Dart-Weltmeisterschaft im altehrwürdigen Ally Pally können, das können auch Oebisfelder. Und zwar bis zur letzten Sekunde des Turniers: Stimmung verbreiten.

Die Pfeile flogen und Spannung blieb bis zur letzten Sekunde. Das Vereinsheim des 1. FCO als Austragungsort, wurde zur Darthochburg, in der sich immerhin 32 Teilnehmer einfanden, die sich im K.o.-Modus behaupten durften. Aus einem Pool mit Zetteln bei der Auslosung der Duelle, fanden sich am Ende drei Spieler, die es auf das Siegertreppchen schafften.

Stimmung ist überragend

Gegen die Konkurrenz aus dem Teilnehmerfeld setzten sich am Ende Atti, Mamba und Mingo durch. Als beste weibliche Teilnehmerin durfte sich immerhin Patty küren. Ihre weiblichen Mitstreiter Susi, Andrea und Nicole strichen dagegen bereits im Sechzehntelfinale die Segel, durften sich aber dem Respekt des Teilnehmergesamtfeldes sicher sein.

Nach dem Turnier im Vereinsheim des 1. FCO wurden die Sieger gebührend gefeiert und fand seinen Ausklang in fröhlicher Runde. Die Teilnehmer und Augenzeugen vom Austragungsort Bauernende wissen spätestens seit Samstag, dass in Oebisfelde auch Dart gespielt wird.