Möringen l Im Fußball-Landespokal der Frauen hat der Möringer SV gegen den Regionalligisten Magdeburger FFC eine böse 0:13-Niederlage einstecken müssen.

Zunächst hält der MSV mit

Nach so einer heftigen Pleite sah es zunächst überhaupt nicht aus. Möringen begann selbstbewusst, hatte sogar die große Möglichkeit in Führung zu gehen. Doch Nora Fahrenholz wird momentan im Abschluss ein wenig vom Pech verfolgt und brachte die Gelegenheit nicht unter. Kurz darauf vergaben sie eine weitere Chance. Ansonsten hatte die junge Magdeburger Mannschaft schon reichlich Tempo im Spiel, verballerte aber auch seine ersten Chancen. Doch in der 20 Minuten gab es durch Manuela Knothe das 1:0 für den MFFC. Dies war für die Gastgeberinnen wie ein Schock und sie fielen praktisch in eine Starre. Magdeburg machte binnen 14 Minuten ein klares 5:0. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Lea Mauly noch auf 6:0.

Welt bricht nicht zusammen

In der zweiten Hälfte gab es durch Nina Räcke schnell das 7:0. Die Heimmannschaft mobilisierte noch eimal ein paar Kräfte. Doch der Favorit ließ im Tempo einfach nicht locker, dies trotz des am Wochenende anstehenden meisterschaftsentscheidenden Spiel in der Regionalliga gegen Union Berlin. Der Gästetrainer meinte nach der Partie. „Ich wollte die Mädels auf Spannung halten.“ Fast wäre doch das Ehrentor gefallen. Den gut getretenen Freistoß von Victoria Stein parierte Torfrau Gina Mitschke glänzend. So fiel im Schlussgang noch reichlich Tore bis zum 13:0-Endstand. „Wir wollten einstellig bleiben, das ist uns leider nicht gelungen. Davon bricht aber die Welt nicht zusammen“, so Coach Kirsten Matschkus. Eine höhere Niederlage vereitelte die starke Saskia Kleinecke.

Tore: 0:1 Knothe (20.), 0:2 Puschmann (26.), 0:3 Mauly (28.), 0:4, 0:5 Knothe (31., 34.), 0:6 Mauly (45.), 0:7 Räcke (51.), 0:8 Knothe (66.), 0:9 Räcke (69.), 0:10. Mauli (70.), 0:11 Grenz (76.), 0:12 Räcke (82.), 0:13 Jacobs (87.).

Möringen: Kleinecke - Liban, Vohse (46. Reißland), Leppich, Bahlecke (64. Conrad), Stein, Fahrenholz, Thieß (75. Dähre), Wennrich, Lichterfeld, Stach.