Tangermünde l Das altmärkische Frauenfußball-Derby zwischen Saxonia Tangermünde und der SG Walsleben/Rochau ist mit einem 3:1 für die Gastgeberinnen geendet.

Ein Spiel auf Augenhöhe

In einer fairen Partie begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Die ersten Gelegenheiten wurden ausgelassen. Nach 37 Minuten brachte Lena Ebeling das Heimteam in Front. Nach der Pause entwischte die schnelle Angreiferin der SG wiederum und legte das 2:0 nach.

Walsleben/Rochau war kurz darauf wieder dran. Marie-Luise Prycia schaffte den Anschlusstreffer. Zehn Minuten vor dem Abpfiff gab es aber die Entscheidung. Lisa Stüfen vollendete einen Angriff für Saxonia zum 3:1. Damit hatte die Bongartz-Elf das Derby gewonnen.

„Die Mädels haben sich endlich belohnt. Wir waren vorne cleverer im Abschluss“, so Saxonia-Trainer Sven Bongartz.

Statistik

Saxonia Tangermünde: Lubach - Reuschner, Schirmeister, Lemke, Bongartz, Stüfen (88. Lohse), Riemer (Fried), Laurich, Jagusch (76. Engelke), L. Ebeling, V. Ebeling.

SG Walsleben/Rochau: Becker - Voigtländer, Prycia, Groß, Riep (81. Kopecki), Kölsch, Schmidt (65. Neumann), Vorlop, Rählert 68. Wienholt), Schornick, Meyer.

Torfolge: 1:0, 2:0 L. Ebeling (37., 68.), 2:1 Prycia (73.), 3:1 Stüfen (80.).