Stendal l Am dritten Spieltag der Landesklasse musste Lokomotive Jerichow die dritte Niederlage im dritten Spiel hinnehmen, während der Osterburger FC auswärts gegen Gardelegen II mit 0:12 einen dominanten Kantersieg feierte.

Letzlingen - Arneburg 1:2 (1:0)

Letzlingen hatte das erste Saisonspiel gewonnen, musste nun aber bereits zwei mal in Folge bittere Niederlagen hinnehmen. Arneburg steht mit nun sieben Punkten aus drei Spielen punktgleich mit Liesten ganz oben in der Tabelle.

SV Liesten - Sax. Tangermünde 3:2 (3:1)

In einer extrem spannenden und ausgeglichenen Partie war Liesten in der ersten Halbzeit sehr effizient. Die wenigen Chancen, die die Gastgeber hatten, verwerteten sie gnadenlos und gewannen so knapp mit 3:2.

Lok Jerichow - Eintr. Salzwedel 0:2 (0:0)

Die Gastgeber hatten einen katastrophalen Saisonstart und die Niederlage gegen Salzwedel verschlechtert die Situation der Jerichower noch. Die Eintracht konnte hingegen die ersten beiden Spiele der Saison gewinnen und hat nun mit einem Spiel weniger sechs Punkte auf dem Konto.

Uchtspringe - Beetzendorf 5:1 (1:0)

Auch die Uchtspringer haben ein Spiel weniger als der Rest des Feldes und auch sie haben bisher beide Spiele gewonnen, während Beetzendorf nach einem Sieg und einem Unentschieden nun eine deutliche Niederlage hinnehmen musste.

Tangerhütte - Kreveser SV 4:1 (3:0)

Eine starke erste Halbzeit genügte den Gastgebern zum ersten Saisonsieg nach zuletzt zwei Niederlagen. Im zweiten Durchgang verlief das Spiel ruhiger, doch Krevese gefährdete den Sieg der Germania nicht mehr.

Gardelegen II - Osterburg 0:12 (0:7)

Osterburg zeigte von Beginn an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten. Die Reserve von Gardelegen sah weder in der Defensive noch offensiv einen Stich und kassierte eine extrem hohe 0:12-Heimniederlage.