Statistik

1. FC Lok Stendal - SG Union Sandersdorf 1:1 (0:0)

Tor: 0:1 Stefan Ronneburg (49.), 1:1 Benedikt Nellessen (64.).

1. FC Lok Stendal: Lukas Kycek - Franz Erdmann, Martin Gebauer (70. Martin Gebauer), Niclas Buschke (84. Max Salge), Steven Schubert, Benedikt Nellessen, Vincent Kühn (79. Petro Alergush), Tim Schaarschmidt, Marcel Werner, Christos Iereidis, Martin Krüger.

SG Union Sandersdorf: Nico Becker - Robert Uhlmann, Vincent Mustapha, Maximilian Schnabel, Mathis Böhler (61. Denis Zivcec), Rico Gängel (86. Christian Brenner), Stefan Ronneburg, Moritz Alicke, Timo Breitkopf, Richard Wießner, Tim Hoffmann (70. Stephan Eberhard).

Schiedsrichter: Florian Markhoff (Michael Holste, Marco Semrau).

Stendal l Der 1. FC Lok Stendal und die SG Union Sandersdorf haben sich in der Fußball-Oberliga Süd 1:1 (0:0) getrennt. Am Ende war es ein leistungsgerechtes Unentschieden.

In den ersten 35 Minuten boten beide Mannschaften eher Sommerfußball und Chancen waren auf beiden Seiten rar gesät. Danach wurden die Teams in der Angriffszone gefährlicher. Timo Breitkopf hatte zwei gute Schusschancen für die Sandersdorfer. Zunächst parierte Lok-Keeper Lukas Kycek und der zweite Versuch ging weit am Tor vorbei.

Beste Chance für Sandersdorf

Auf der anderen Seite versuchte sich Christos Iereidis. Doch sein Schuss wurde von den Unionern geblockt. In der 39. Minute musste Lukas Kycek sein ganzes Können aufbieten, als Mathis Böhler allein auf ihn zulief. Kyzek blieb im Eins-gegen-Eins aber der Sieger.

Die anschließende Ecke klärte Lok Stendal und konterte über Nicals Buschke. Der lief über den ganzen Platz. Doch am Ende waren drei Gegenspieler zuviel für den Angreifer. Somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.

Führung für Union Sandersdorf

Aus der Pause kamen die Gäste besser. In der 49. Minute zirkelte Timo Breitkopf einen Freistoß aus halblinker Position über die Mauer an die Latte. Den Abpraller versenkte Stefan Ronneburg per Kopf zum 1:0 in die Maschen. Der Gegentreffer zeigte bei den Stendalern Wirkung, die mussten sich in der Folge zunächst erstmal finden.

Die Findungsphase dauerte bis zur 57. Minute an, doch dann wurden die Stendaler wieder gefährlich. Eine Flanke von Benedikt Nellessen köpfte Tim Schaarschmidt nur um Zentimeter am Tor vorbei und auch Vincent Kühn brachte die Kugel nicht im Tor unter.

Lok Stendal gleicht aus

Nach 64 Minuten fiel der erlösende Ausgleich. Christos Iereidis brachte einen Eckball vor den Fünfmeterraum. Im Gewühl behielt Benedikt Nellessen die Übersicht und netzte zum 1:1. In der Folge hatte Stendal mehr vom Spiel. Bei einer Hereingabe von Martin Krüger war Union-Keeper Nico Becker vor Vincent Kühn zur Stelle. Auch bei einem Steilpass auf Niclas Buschke war der Torwart da.

In der Schlussphase der Partie neutralisierten sich beide Mannschaften weitesgehend, auch wenn Martin Krüger es nochmal aus spitzem Winkel probierte. Am Ende blieb das leistungsgrechte 1:1 auf der Anzeigetafel stehen.