Statistik

ASV Weiß-Blau 01 Stendal – Eintracht Lüderitz 0:4 ( 0:3 ) Tore: 0:1 Andy Pielniok (16.), 0:2 Jonas Fabian (30.), 0:3 Bojang Omar (32.), 0:4 Jonas Fabian (47.)

ASV Weiß-Blau 01 Stendal: Toralf Olaf – Philipp Walzel (31. Tobias Fischer), Christian Schleinitz, Daniel Hantel, Heiko Beiersdoerfer (68. Trung Hieu Nguyen), Felix Schroedter, Niklas Riehn, Tino Ritter, Andre Bosse (81. Markus Futh), Frank Höppner, Patrick Dehne Eintracht Lüderitz: Florenz Thörmer – Justin Reinke, Andy Pielniok, Stephan Müller, Paul Meyer (76. Sven Stiewe), Bojang Omar, Florian Brückner, Dustin Tuchen, Jens-Armin Damker, Kevin Tuchen, Jonas Fabian VfB Elbe Uetz – Rossauer SV 1:1 ( 0:1 ) Tore: 0:1 Stefan Huth (23.), 1:1 Marcel Böters (58.) VfB Elbe Uetz: Mathias Neumann – Florian Kronfeldt, Stefan Schmilas, Robert Bolle, Marcel Böters, Michael Woop, Marc Meier, David Mielke, Christian Lust, Torsten Lotsch, Enrico Proft (46. Pascal Rudowski) Rossauer SV: Maik Iglodan – Norman Pehl (64. Julius Riemann), Daniel Rathmann, Stefan Huth, Hannes Kalkofen, Lucas Sannemann, Falko Schulz, Robert Vorlop, Moritz Meyer, Vincent Klein, Tobias Nagel (83. Daniel Köppe)

KSG Berkau – Kickers Seehausen 3:3 ( 1:1 ) Tore: 1:0 Andreas Duhm (33.), 1:1 Sven Stepanek (41.), 1:2 Murtaza Arefi (53.), 2:2 Andreas Duhm (55.), 2:3 Robert Krogull (57.), 3:3 Niclas Schmundt (73.) KSG Berkau: Christian Arnold – Christopher Lemme, Benjamin Fielitz, Niclas Schmundt, Sebastian Höft, Andreas Duhm, Erik Dombrowski, Andreas Pietsch, Konrad Weber, Björn Ahrend (73. Joerg Otte), Steven Fuchs Kickers Seehausen: Bastian Wieblitz – Danilo Neuhäußer (59. Johannes Fischer), Thomas Weingart, Andy Zielke, Karl Richard Mewes, Sven Stepanek, Robert Krogull, Mohammad Ali Abbasi, Murtaza Arefi (85. Michel Bremer), Patrick Zemke, Philipp Arndt

SV Blau-Gelb Goldbeck – SV Germania Tangerhütte 4:2 ( 2:1 ) Tore: 0:1 Patrice Boehm (13.), 1:1 Tobias Heyder (33.), 2:1 Lars Bethge (45.), 3:1 Oliver Stachel (70.), 3:2 Patrice Boehm (73.), 4:2 Lars Bethge (78.) SV Blau-Gelb Goldbeck: Dennis Ciechoradzki – Kevin Wothe (61. Gordon Klautzsch), Oliver Stachel, David Rose, Danny Gralow, Silas Kottke, Benjamin Prigge, Tobias Heyder, Lars Bethge, Marco Krüger, Christoph Baumann SV Germania Tangerhütte: Dennis Roussiere – Dennis Tiefenbach, Jörn Schumacher, Patrice Boehm, Sascha Studte, Felix Taube (27. Sebastian Arndt, 61. Gerd Kreip), Frederic Gürtler, Max Göhring, Robert Taube, Rico Daverhuth (49. Eric Riethmüller), Rosario Schulze Preußen Schönhausen – 1. FC Lok Stendal II 0: 11 (0:4 ) Tore: 0:1 Benjamin Bubke (12.), 0:2 Andreas Marios Balaskas (30.), 0:3 Nils Breda (32.), 0:4 Benjamin Bubke (45.), 0:5 Tim Seidel-Holland (60.), 0:6 Nils Breda (65.), 0:7 Nils Breda (67.), 0:8 Benjamin Bubke (72.), 0:9 Nico Wiegel (77.) 0:10 Benjamin Bubke (82.), 0:11 Ricky Flint (88.) Preußen Schönhausen: Tobias Elling – Tobias Ziem (31. Andreas Heinrich), Sandro Tessmer, Benjamin Höhnke, Alec Pumptow, Alexander Huth, Angelo Bolle (45. Alexander Klarowitz), Kevin Bacholke (61. Mohammad Taqi Ahmadi), Sven Voigt, Toni Müller, Stefan Lemme 1. FC Lok Stendal II: Bryan Giebichenstein – Maurice Lämmerhirt, Tim Seidel-Holland, Ricky Flint, Nils Breda, Benjamin Bubke, Carlos Matlaba (70. David Werle), Sebastian Soisson, Nico Wiegel, Rober Mahrhold (65. Florian Renger) Empor Kamern – Schinner SV Eintracht 0:5 ( 0:2 ) Tore: 0:1 Marcel Weidebach (2.), 0:2 Noah Mohamed Saeg (40.), 0:3 Robin Kroschel (80.), 0:4 Jonas Kirchner (87./Strafstoß), 0:5 Noah Mohamed Saeg (90.) Empor Kamern: Domenico Schluricke – Alexander Seidel, Sebastian Bornemann, Silvio Schulz, Ronny Wendt, Florian Birkholz, Christian Neumann, Alexander Deutschmann (70. Christoff Röhrs), Christoph Przyborowski, Benjamin Scheel, Stephan Wollherr Schinner SV Eintracht: Philipp Gebert – Tomasz Hampel, Michael Fraaß (81. Jens Kuschmider), Robin Kroschel, Noah Mohamed Saeg, Markus Bensberg, Michael Mauer (60. Tristan Burghard), Marcel Schwiertz, Jonas Kirchner, Marcel Weidebach, Christian Tuchen

Stendal l Den höchsten Tagessieg des 22. Spieltages der Fußball-Kreisoberliga feierte der 1. FC Lok Stendal II beim SV Preussen Schönhausen. 11:0 setzte sich die Stendaler Reserve durch.

SV Krüden/Groß Garz - SV Germania Klietz. Das Spiel wurde von Schiedsrichter Mathias Bock nicht angepfiffen. Der Platz war nicht bespielbar. Ärgerlich für beide Mannschaften, denn die wollten spielen. "Wir wollten beide unbedingt spielen, aber der Schiedsrichter nicht", war Krüdens Axel Prycia ein wenig angesäuert. Denn die Gastgeber hätten mal wieder eine schlagfertige Truppe zur Verfügung gehabt. Es wird nun gehofft, dass am Montg das Nachholspiel gegen die SpG Bismark/Kläden ausgetragen werden kann.

ASV Weiß-Blau 01 Stendal – Eintracht Lüderitz 0:4 (0:3). Eintracht Lüderitz hat einen überzeugenden 0:4 Sieg gegen den ASV Weiß-Blau Stendal einfahren können. Andy Pielniok nach 16 Minuten und Jonas Fabian in der 30. Minute brachten die Gäste früh in eine komfortable Position. Zwei Minuten später erhöhte Bojang Omar auf 3:0. In der 47. Minute erzielte dannJonas Fabian den letzten Treffer der Partie, sodass Lüderitz einen sicheren Sieg mit nach Hause nehmen kann.

VfB Elbe Uetz – Rossauer SV 1:1 (0:1). Die Gäste konnten in der 23. Minute über das erste Tor der Begegnung jubeln, als Stefan Huth einen Strafstoß im gegnerischen Tor versenkte. Doch Torsten Bruns, Trainer der Heimmannschaft, schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn in der 58. Minute konnte er sich über das 1:1 durch Marcel Bröters freuen.

KSG Berkau – Kickers Seehausen 3:3 (1:1). Andreas Duhm brachte die Gäste in der 33. Minute in Führung, was jedoch durch Sven Stepanek in der 41. Minute ausgeglichen werden konnte. In einer turbulenten zweiten Hälfte trafen zunächst Murtaza Arefi für die Gäste, sowie Andreas Duhm für Berkau. Es folgte ein Strafstoß für Seehausen, den Robert Krogull in der 57. Minute einnetzte. Den Schlusspunkt in dieser spannenden Partie setzte Niclas Schmundt, der in der 73. Minute den Ausgleichsttreffer erzielte und Berkau somit ein Unentschieden sicherte.

SV Blau-Gelb Goldbeck – SV Germania Tangerhütte 4:2 (2:1). Nachdem Patrice Boehm die Gäste in der 13. Minute in Führung gebracht hatte, glich Tobias Heyder in der 33. Minute aus, bevor Lars Bethge die Goldbecker in der 45. Minute erstmals in Führung brachte. Oliver Stachel erhöhte in der 70. Minute auf 3:1 doch drei Minuten später vekürzte Patrice Boehm auf 3:2. Zwölf Minuten vor Schluss machte dann jedoch Lars Bethge alles klar als er das entscheidende 4:2 erzielte.

Preußen Schönhausen – 1. FC Lok Stendal II 0:11 (0:4). In der 12. Minute erzielte Benjamin Bubke das frühe 0:1, bevor Andreas Marios Balaskas nach 29 Minuten auf 0:2 erhöhte. Zwei Minuten später traf Nils Breda zum 0:3 und Benjamin Bubke gelang ein Doppelpack, als er in der 45. Minute das 0:4 markierte. Auch nach der Pause blieben die Gäste aus Stendal die dominierende Mannschaft und 15 Minuen nach der Pause folgte dann das 0:5 durch Tim Seidel-Holland. In der 65. und 67. Minute konnte Nils Breda dann seine Tore zwei und drei erzielen, bevor Benjamin Bubke in der 72. Minute zum 0:8 traf. Nico Wiegel und abermals Benjamin Bubke, der damit vier Tore beisteuerte, machten den Sack kurz vor Schluss zu, bevor Ricky Flint in der 82. Minute einen Strafstoß zum endgültigen 0:11 verwandelte.

Empor Kamern – Schinner SV Eintracht 0:5 (0:2). Schon nach Zwei Minuten gingen die Schinner durch ein Tor von Marce Weidebach in Führung. Noah Mohamed Saeg erhöhte fünf Minuten vor der Halbzeit auf 2:0. Auch nach der Pause blieb Schinne das bessere Team und so erzielte Robin Kruschel in der 80. Minute das 3:0 und leitete damit eine turbulente Schlussphase ein. Ein Strafstoß in der 87. Minute führte zum 0:4, bevor Noah Mohamed Saeg sein zweites Tor des Tages erzielte, als er in der 90. Minute zum Endergebnis von 0:5 traf.