Stendal l Das war eine bittere Lehrstunde für die junge Elf des 1. FC Lok Stendal. Zwar hielten sich die Erwartungen der Körner-Elf im Vorfeld gegen den Tabellenzweiten in Grenzen, doch die Art und Weise, wie es dann zur der 0:4-Niederlage kam, war schon enttäuschend.

1. FC Lok Stendal begann gut

Die Stendaler begannen gut und recht schnell hatten die Platzherren gute Torraumszenen. Leider sprang dabei nichts Zählbares heraus. Anders die Gäste. Die schlossen ihren ersten richtigen Angriff mit dem Tor ab. Die Stendaler Abwehr wurde mit einem guten Zuspiel ausgehebelt. Kimmo Hovi tauchte allein vor Stendals Keeper Lukas Kycek auf und netzte eiskalt ein.

International Leipzig sehr effektiv

Die Gäste spielten in der Folge sehr effektiv. Gleich nach der Pause machten sie ihr zweites Tor. Spätestens als Stendals Vincent Kühn die Gelb-Rote Karte sah (53. Minute), war die Partie entschieden. In der Folge spielten nur noch die Gäste. Stendal schoss nach Standards noch mal auf das Tor, die Gäste dagegen trafen auch.

Doppelpack von Ogün Gümüstas

Ogün Gümüstas legte in den letzten Spielminuten noch nach und erhöhte mit einem Doppelpack auf 4:0. Das war eine bittere Heimpleite für Stendal. Die Körner-Elf muss sich jetzt schnell putzen.

Lok spielt am Mittwochabend gegen Bernburg

Schon am Mittwochabend (18.30 Uhr) steht das nächste Heimspiel an. Vielleicht gelingt da der Punkterfolg.

Tore: 0:1 Kimmo Hovi (18.), 0:2 Christopher Misaki (50.), 0:3 Ogün Gümüstas (72.), 0:4 Ogün Gümüstas (74.).

 

1. FC Lok Stendal: Lukas Kycek - Philipp Groß, Martin Gebauer (80. Petro Alergush), Niclas Buschke, Steven Schubert, Vincent Kühn, Tim Schaarschmidt (75. Marcel Werner), Johannes Mahrhold, Lukas Breda (75. Martin Gödecke), Christos Iereidis, Martin Krüger.

 

FC International Leipzig: Josip Jokanovic - Dongmin Kim, Kimmo Markku Hovi, Santiago Aloi, Zoran Levnaic (71. Niklas Opolka), Robert Rode (66. Francesco Petrovic), Christopher Sadamu Misaki, Tzonatan Moutsa, Theodoro- Cheritier-Kristofer Ntoumperet, Petar Trifonov (51. Ilias Becker) , Ogün Gümüstas.

 

Schiedsrichter: Frank Heinze (Tobias Starost, Stefan Hübner).