Stendal l Eigentlich hatten die beiden Konkurrenten des ersten Spieltags der Rückrunde in der Oberliga Süd, Einheit Rudolstadt und 1. FC Lok Stendal, jeweils Nacholpartien auszutragen. Daraus wurde nichts, beide Partien fielen den Witterungsunbilden zum Opfer. Nur eine Begegnung wurde in der Oberliga Süd ausgetragen. Dabei setzte sich überraschend die personell völlig umgekrempelte Elf des VFC Plauen gegen Schott Jena mit 3:1 durch.

Stendals Mannschaft hatte trainingsfrei, bestreitet an vier Abenden weitere Übungseinheiten (Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag).

Lok Stendal gewinnt gegen Rudolstadt

Das Hinspiel gegen Einheit Rudolstadt, das erste nach über 14 Jahren in der Oberliga, bestritten die Altmärker im August 2017 vor der tollen Kulisse von 668 Zuschauern und gewannen mit 2:0. Die Treffer markierten Tim Schaarschmidt und Benedikt Nellessen.

Das Rückspiel am Sonntag scheint mit einiger Sicherheit ausgetragen zu werden. In Rudolstadt wird auf Kunstrasen gespielt.

Torjägerliste Oberliga Süd

1. Kimmo Markku Hovi (International Leipzig) 15

2. Ogün Gümüstas (International Leipzig) 12

3. Andy Hebler (VfB Krieschow)11

3. Frank Zille (Bischofswerdaer FV) 11

5. Timo Breitkopf (Union Sandersdorf) 10

6. Dan Lochmann (Union Sandersdorf) 9

7. Tom Fraus (Askania Bernburg) 8

8. Benjamin Bahner (Einheit Rudolstadt) 7

8. Mario Hesse (Askania Bernburg) 7

8. Andreas Luck (BSG Wismut Gera) 7

11. Hannes Graf (Bischofswerdaer FV) 6

11. Tom Hagemann (Bischofswerdaer FV) 6

11. Leo Hinrichsmeyer (Askania Bernburg) 6

11. Andreas Löser (SV SCHOTT Jena) 6

11. Branden Stelmak (FC Eilenburg) 6

11. Maximilian Weiß (FC Carl Zeiss Jena II) 6

17. Santiago Aloi (International Leipzig) 5

17. Niclas Buschke (Lok Stendal) 5

17. Adam Fiedler (FC Eilenburg) 5

17. Denis Jäpel (FC Carl Zeiss Jena II) 5

17. Daniel Rupf (VFC Plauen) 5

17. Maximilian Röhrborn (FC Eilenburg) 5