Jerichow/Goldbeck l Einen 11:0-Sieg verbuchte der SV Lok Jerichow (Aufsteiger zur Landesklasse) gegen den Kreisoberligisten (Altmark-Ost) SV Blau-Gelb Goldbeck in einem Fußball-Testspiel.

Die Goldbecker hatte nicht alle Stammspieler in dieser Partie dabei, dennoch wollten sie natürlich nicht so eine deutliche Niederlage einstecken. „Ich gewinne nicht gern so hoch. Es war nicht zu erwarten, dass es so deutlich wird. Das Ergebnis ist aber auch nicht zu hoch zu beurteilen. Wir waren gut, aber der Gegner nicht so stark wie erhofft“, sagte Sven Lange, Trainer von Lok Jerichow.

Dave Lüdersdorf mit vier Toren

Beim Gastgeber zeichnete sich dann in erster Linie Dave Lüdersdorf aus. Der Offensivmann traf gleich vier Mal. Zudem schnürten Andreas Vogel und Tim Sens einen Hattrick und auch Tim Steffen reihte sich in die Liste der Torschützen ein.

„Das waren viele gut herausgespielte Tore“, so Lange, der phasenweise mehr als einverstanden mit seiner Elf war. „Meine Truppe hat sich sehr gut präsentiert. Ich war begeistert. Es hat so gut wie alles geklappt. Aber der Gegner hat dann eben auch ziemlich schnell den Kopf in den Sand gesteckt.“

Statistik

SV Blau-Gelb Goldbeck: Torsten Kannenberg, Manuel Sanftleben, Marco Krüger, Benjamin Prigge (20. Torke Al Ahmed) (38. Khaled Haj Abdou), Conrad Seela, Andreas Schmidt, Stephan Schulze, Johannes Kautz, Robert Speckhardt, Nick Böttcher -

Trainer: David Rose

Schiedsrichter: Hannes Westphal -

Zuschauer: 33