Rochau l In der Frauenfußball-Landesliga hat die SG Walsleben/Rochau einen hart erkämpften 3:1-Sieg gegen die SG Abus Dessau/Mildensee eingefahren.

Die Gastgeberinnen waren von der ersten Minute an die dominierende Mannschaft auf dem Platz und es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann das erste Tor im Spiel fallen würde. Doch die Mannschaft um Trainer Robert Hoffart ließ in den Anfangsminuten zahlreiche Chancen aus, unter anderem durch Alina Günther, scheiterte zweimal am Torwart, oder Maxie Meyer (Schuss vorbei).

Groß trifft zur Führung

Nach einer Hereingabe nutzte Sophia Groß ihre erste Möglichkeit zur Führung und traf per Heber zum 1:0. In der Folge ergaben sich weitere Gelegenheiten. Erneut scheiterte Günther an Keeperin Dorren Volletz. Ein hoher Ball von Meyer senkte sich gefährlich, aber nur gegen das Lattenkreuz. Ein weiterer Schussversuch von Groß ging vorbei.

Die bis dahin unauffälligen Gäste glichen schließlich aus. Bei einem weiten Abschlag verschätzte sich die SG-Abwehr und Jasmin Dittrich enteilte und netzte schließlich zum 1:1 (29.) ein.

Nur kurze Zeit später hätte Dessau/Mildensee den Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt. Nach einem Eckball kam Jacqueline Carmen Krause an das Leder, doch Claudia Becker klärte noch vor der Torlinie. Somit ging es mit dem 1:1 in die Kabinen.

Spielfluss wird gestoppt

Die zweite Halbzeit war nicht mehr schön mit anzuschauen. Die Gäste legten eine härtere Gangart an den Tag und die Gastgeberinnen verloren vollends ihren Spielfaden, so dass sich Stürmerin Günther tief fallen ließ und sich die Bälle von hinten abholte.

Die Chance auf die neuerliche Führung ergab sich für Meyer. Doch erneut war die Latte im Weg. In der 67. Minute markierte Meyer schließlich die 2:1-Führung. Sie nutzte eine Unstimmigkeit in der Abwehr und netzte mit links und einem Aufsetzer ein.

Becker sorgt für die Entscheidung

Nur fünf Minuten später folgte die Entscheidung. Nach einem Eckball von Marie-Luise Prycia kam das Leder über einen Umweg von Franziska Schuh zu Claudia Becker, die unter Bedrängnis das 3:1 markierte.

Danach gab es nur noch einen unschönen Aufreger, als Chantal Schmidt von Michelle Beatrice Aßmann unsanft am Fuß getroffen wurde.

Statistik

Torfolge: 1:0 Sophia Groß (12.), 1:1 Jasmin Dittrich (29.), 2:1 Maxie Meyer (67.), 3:1 Claudia Becker (72.).

SG Walsleben/Rochau: Vivien Rählert - Marie-Luise Prycia, Rosemarie Lübke (53. Anja Rihsmann), Sophia Groß (64. Ingrid Maria Kopecki), Danila Riep (60. Chantal Schmidt), Anita Kölsch, Maxie Meyer, Charleen Schornick (46. Franziska Schuh), Alina Günther, Maike Vorlop, Claudia Becker.